Aktueller Stand der Arbeiten an der Elbphilharmonie

In bauhandwerk 4.2011 haben wir ab Seite 6 ausführlich über die Montage der rund 18 000 Tonnen schweren Stahlkonstruktion im Rohbau der aus 63 000 Tonnen Beton errichteten Hamburger Elbphilharmonie berichtet. Am Ende wiegt der ganze Bau rund 200 000 Tonnen. Hierzu trägt auch die aus individuell konvex und konkav gekrümmten Glaselementen montierte Fassade bei, die aufgrund der Einzelanfertigung der Module die reinen Baukosten derzeit auf etwa 275 Millionen Euro treibt. Mittlerweile ist die Montage der Glasfassade fast abgeschossen. Die nächste große Herausforderung wartete auf die Handwerker beim Bau der Elbphilharmonie in Gestalt des großen Konzertsaals. Er wird aus mehrlagig verleimten Gipsfaserplatten, die alle individuell bemessen und profiliert gefräst wurden, montiert.

x