Apps im Handwerk

Der Hype um die Apps für iPhone, Android & Co. reißt nicht ab: Über 11,8 Millionen verkaufte Smartphones im vergangenen Jahr in Deutschland untermauern diesen Trend. Entwicklungsagenturen wie die Smart Mobile Factory spezialisieren sich aufgrund der wachsenden Nachfrage stärker auf Apps für die Baubranche. 

„Immer mehr Firmen in der Baubranche erkennen das Potential des Mobile-Markts“, so Dr. Torsten Oelke, Geschäftsführer der Smart Mobile Fac-tory GmbH. Die Apps für das Bauhandwerk reichen von Materialrechnern über Planungstools bis hin zu Produktpräsentation, und sie helfen dem Handwerker sowohl im Büro als auch unterwegs beim Kunden oder auf der Baustelle.

Was genau sind eigentlich Apps?

Mobile Applikationen, kurz Apps genannt, sind interaktive Zusatzprogramme für Smartphones oder Tablet PC, wie das iPhone oder das iPad, sowie für Geräte mit Betriebssystemen wie Android, Blackberry oder Windows Phone. Sie werden aus Online-Marktplätzen heruntergeladen und erweitern den Funktionsumfang des jeweiligen Endgerätes.

Wie helfen Apps dem Handwerker?

Handwerker sind beruflich viel unterwegs. Gerade deswegen können mobile Applikationen speziell ihnen von großem Nutzen sein. Bei Kundenterminen bieten sich vor allem optimierte Apps für Tablet PC mit ihren größeren Displays und der einfachen Bedienoberfläche an. Auf der Baustelle unterstützen Planungstools, Materialrechner und Kalkulationsprogramme den Handwerker, zum Beispiel Programme für die Umrechnung von Einheiten. Apps können außerdem die Arbeitszeiterfassung, das Dokumentieren von Baustellen, das Führen eines Fahrtenbuches oder auch die Angebotserstellung erleichtern.

App-Entwicklungsagenturen wie die Smart Mobile Factory GmbH haben sich inzwischen auf die Konzeption und Programmierung von Apps in der Baubranche spezialisiert. „Nicht nur für den privaten Gebrauch, sondern auch im Unternehmensumfeld werden Apps immer wichtiger. Baufirmen können ihre Produkte in einer App präsentieren, Neukunden gewinnen und den Service verbessern. Kunden bekommen die Möglichkeit sich Angebote einzuholen, Termine direkt mit einem Klick zu vereinbaren oder Material direkt aus der App zu bestellen“, so Oelke. In Zusammenarbeit mit Harsco Infrastructure, einem weltweit vertretenen Dienstleister für die Bauwirtschaft, konzipierte die Smart Mobile Factory GmbH eine App, die unter anderem einen Schalungsrechner für die Kalkulation der Betoniergeschwindigkeit und des Betonierdrucks enthält und direkt ein druckfähiges Angebot im Pdf-Format erstellt.

Die Applikationen im Bauhandwerk sind längst im Arbeitsalltag angekommen. Apps ersetzen zwar keine Werkzeuge, und auch nicht auf jeder staubigen Baustelle eignet sich der Einsatz eines iPads, jedoch können Handwerker ihren organisatorischen Aufgaben zeitsparender und flexibler als je zuvor nachgehen.

Auf den folgenden beiden Seiten haben wir für Sie in unserer Rubrik „Neu auf dem Markt“ diesmal einige weitere nützliche Apps zusammengestellt, die Ihren Arbeitsalltag erleichtern können.

Mobile Applikationen für Handwerker – wirklich nützlich oder nur Spielerei?

x

Thematisch passende Artikel:

Digitales Handwerk im Bundesligastadion erleben

Mehr über digitale Themen wie Handwerker-Apps, mobile Zeiterfassung, digitale Wartung oder Fahrzeugortung erfahren und gleichzeitig eines von fünf Bundesliga-Stadien kennen lernen: Darum geht es bei...

mehr
Ausgabe 2009-05

Multitalent

Das ab Juni 2009 verfügbare Smartphone MDA vario V von T-Mobile vereint den Leistungsumfang eines Mobiltelefones mit dem eines Taschen-Computers, einer Digitalkamera, eines Diktiergeräts und eines...

mehr