Blüchermuseum in  Kaub eröffnet

Ende Oktober vergangen Jahres eröffnet nach einer langen Sanierungszeit das seit 100 Jahren im ehemaligen Gasthaus „Zur Stadt Mannheim“ untergebrachte Blücher-Museum in Kaub wieder. Der elegante Barockbau wurde 1780 in einer sehr engen Häuserreihe nach einem Entwurf des Hofbaumeisters Franz Wilhelm Rabaliatti aus Mannheim errichtet. Das Haus diente dem preußischen Oberbefehlshaber und Feldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher als Hauptquartier beim Rheinübergang der sächsischen Armee in der ersten Neujahrswoche 1814. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) beteiligte sich 2006 an der Dachsanierung des Gebäudes und 2011 an der Restaurierung der historischen Tapeten nach Plänen des Architekturbüros Stephan Dreier mit insgesamt über 100 000 Euro.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-11

Wiedereröffnung von Museum Burg Brome

Ende September wurde das Museum in der Burg Brome nahe Gifhorn wieder eröffnet. Als eine von über siebzig Grenzfesten im Fürstentum Lüneburg wurde sie erstmals in der Teilungsurkunde der Söhne...

mehr
Ausgabe 2014-09

Fotoreportage: Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle an der Saale ist das älteste Gebäude, das eigens als Museum für prähistorische Archäologie errichtet wurde – auch wenn es nicht gerade wie ein Museum...

mehr