CityCube für Berliner Messe

Die Berliner Messe freut sich über den CityCube, ihr neu errichtetes Messe-, Event- und Kongresszentrum. In einem internationalen Architektenwettbewerb setzte sich das Dresdener Büro Code Unique Architekten durch. Die Modernität ihre Entwurfs zeigt sich in vielen Details: mobile Trennwände, die eine flexible Nutzung ermöglichen und eine säulenfreie 12 m hohe Halle machen das Gebäude zur einer überzeugenden Lösung für verschiedenste Veranstaltungen. Von außen fällt zunächst die textile Fassade aus silbern glänzendem Gewebe ins Auge. Die oberen Etagen des klaren Baukörpers sind in einem langstreckten Kubus untergebracht, der über dem unteren, stark zurückgesetzten Geschoss zu schweben scheint. So entsteht ein großzügiger umlaufender Wandelgang, dessen abgehängte Decke eine Herausforderung für die Handwerker war. Denn Konstruktionen im Außenbereich müssen allen Vorschriften zum Korrosionsschutz
entsprechen. „Für diesen Einsatzbereich haben wir die C3-beschichtete Unterkonstruktion von Protektor gewählt,“ so Rainer Thoran, Projektleiter des ausführenden Unternehmens Metallbau Windeck GmbH. Zudem ist die Konstruktion Windlasten ausgesetzt, die statisch bei der Auslegung der Unterkonstruktion berücksichtigt werden müssen. Die erheblichen Windlasten konnten nur durch eine Unterkonstruktion mit geringeren Hängerabständen von bereichsweise nur 22 cm und einzelnen schräg angeordneten Hängern zur Aufnahme von horizontalen Lastkomponenenten kompensiert werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2016

CityCube Berlin

Anfang 2012 musste die am Südende des Areals der Messe Berlin stehende, baufällige Deutschlandhalle abgerissen werden. Ein zeitgemäßer Ersatz für den stetig steigenden Raumbedarf begann zu...

mehr
Ausgabe 01-02/2011

Stylischer Tresen für die Wohnküche

Längst reicht es im Trockenbau nicht mehr aus, nur gutes Handwerk abzuliefern, denn kreative Ideen und kompetente Beratung sind auch im Innenausbau gefragt. Wer seinem Bauherrn individuelle Lösungen...

mehr