Deckensegel AMF Topiq Sonic Element setzt gestalterische Akzente und verbessert die Raumakustik

Deckensegel stellen eine einfache Methode dar, um die Raumakustik zu verbessern. Beim rahmenlosen Deckensegel „AMF Topiq Sonic Element“ wird der Einzelabsorber an Stahlseilen von der Decke abgehängt. Wir zeigen, wie die Montage in sechs Schritten leicht gelingt.

Räume lassen sich mit vergleichsweise geringem Aufwand durch Einzelabsorber akustisch nachhaltig verbessern. Knauf Ceiling Solutions (ehemals Knauf AMF) bietet für diese Anwendung hochwertige Deckensegel-Lösungen in verschiedenen Materialien (Mineral, Softboard, Metall und Holzwolle). Sie weisen im relevanten Frequenzbereich von 250 bis 4000 Hz sehr gute Schallabsorptionswerte auf. Erhältlich sind zahlreiche Ausführungen, unter anderem rahmenlose und rechteckige oder runde Deckensegel. Charakteristisch für diese Einzelabsorber ist neben den akustischen und gestalterischen Eigenschaften auch ihre unkomplizierte Montage. Nachfolgend werden die wichtigsten Schritte anhand der Montage des rahmenlosen Deckensegels „AMF Topiq Sonic Element“ beschrieben.

Montage in sechs Schritten 

Materialbasis des „AMF Topiq-Programms“ sind vlieskaschierte Steinwolleplatten mit allseitiger Veredelung für die unterschiedlichsten Raumanforderungen. Das Deckensegel ist sicht- und stirnseitig mit Vlies- und Farbbeschichtung erhältlich. Optische Leichtigkeit, klares Formspiel und hohe akustische Funktionalität kennzeichnen dieses Softboard Deckensegel.

1. Schritt: Die Befestigungspunkte werden ermittelt. Die Befestigungspunkte und Abstände zueinander lassen sich über mitgelieferte Vorlagen und Tabellen bestimmten und per Bohrschablone auf die Deckenunterseite sowie auf die Deckensegelrückseite übertragen.

2. Schritt: Die Deckenbefestiger werden montiert. Hierzu werden die Seilabhänger an den zuvor in die Bohrlöcher eingedrehten Schrauben (Dübel nicht im Lieferumfang enthalten) befestigt; sie nehmen die Deckenbefestiger auf, durch die das Abhängeseil geführt wird.

3. Schritt: Die Abhängehöhe einstellen: Hierzu wird der Klemmmechanismus entriegelt, das Seil auf das gewünschte Maß eingestellt. Die Verriegelung erfolgt automatisch. Für die Deckensegel gibt es zwei Montagesets. Die Segel werden mit Seilen von der Decke abgehängt, die per Spiralfeder oder Helixschraube mit dem Deckensegel verbunden sind.

Montageset 1 enthält Spiralanker, Seilhalter mit Haken SAE-GHD 1 und 1 m Seil (weitere Längen auf Anfrage). Das Montageset 2 enthält Helixschraube für das Deckensegel, eine Seilabhängung und ebenfalls 1 m Seil (weitere Längen auf Anfrage).

4. Schritt: Der Spiralanker muss eindreht werden. An den markierten Befestigungspunkten auf der Rückseite des Segels werden nun die Spiralanker (Montageset 1) beziehungsweise die Helixschrauben (Montageset 2) eingedreht. Dabei muss man auf die richtige Einschraubtiefe achten, vom Gewinde muss noch etwa die Hälfte zu sehen sein.

5. Schritt:  Das Deckensegel wird eingehängt.  Hierzu sollte eine zweite Person hinzugezogen werden. Dann werden die Haken der Drahtseilabhänger mit den Spiralankern beziehungsweise Helixschrauben verbunden.

6. Schritt:  Die Lastabtragung erfolgt durch die Seilabhänger. Die Lastabtragung des Deckensegels muss dabei immer durch alle Seilabhänger gewährleistet sein. Das Ausrichten erfolgt mit der Wasserwaage.

Die zurückgesetzten Befestigungspunkte sorgen beim fertig montierten „AMF Topiq Sonic Element“ Deckensegel für den charakteristischen Effekt schwebender Leichtigkeit.

Autor

Markus Mück ist Leiter der Anwendungstechnik bei der Knauf Ceiling Solutions GmbH & Co. KG in Grafenau.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06

Akustik-Deckensegel aus Holzwolle montieren

Montage der Deckenunterkonstruktion f?r das Deckensegel ?Heradesign Sonic modular?

Mit den Akustik-Deckensegeln aus dem System „Heradesign Sonic“ von Knauf AMF lassen sich nicht nur die in großen Räumen typischen Geräuscheinflüsse durch Gespräche usw. senken, sondern durch...

mehr
Ausgabe 2018-7-8

Hochleistungsabsorber

Hochleistungsabsorper Knauf AMF

Knauf AMF erweitert seine Produkt­palette der „Topiq“ Softboard-Deckenplatten um den neuen Hochleistungsabsorber „Topiq Sound“. Die 40?mm dicke vlies­ka­schier­te Steinwolleplatte überzeugt...

mehr
Ausgabe 2010-06

Schallabsorber oder Blickfang

Bei modernen Gebäuden, in denen schallharte Materialien wie Glas, Beton oder Stahl dominieren, stehen für die Schallabsorption nur wenige Flächen zur Verfügung. Das Deckensegelsystem Thermatex...

mehr
Ausgabe 2017-03

Raumakustik per Klick verbessern

Die Absorber „Cleaneo Single Smart“ lassen sich als Wand- oder Deckensegel in bereits komplett fertig eingerichtete Räume einbauen. Die bis zu 1200 x 2400 mm großen Platten kann man mit einem...

mehr
Ausgabe 2015-04

Schön schnell still

Das neue Deckensegel Knauf „Cleaneo Up“ sorgt nicht nur für gute Akustik. Die oberflächenfertige, optisch ansprechende Bausatz-Lösung lässt sich zudem auch äußerst schnell und sauber...

mehr