Dichtungsnuten fräsen

Für das nachträgliche Abdichten von Fenstern und Türen ohne Anschlagwechsel wurde die „Hebor-Dichtungsnutenfräse D 93“ entwickelt. Durch die passende Einstellung des Fräswinkels kann man Befestigungselementen von Beschlägen ausweichen. Mit dieser Fensternutfräse kann eine durchgehend versatzlose Dichtungsnut auch in Fensterfälzen, die keinen exakten 90°-Winkel (mehr) aufweisen, ausgeführt werden. Durch die werkzeuglose Schnelleinstellung der Frästiefe wird ein sofortiger, schneller Wechsel von Fräsen mit und ohne Hohlkehle erreicht. Es ist auch kein freihändiges Eintauchen des Fräsers erforderlich.Der Fräser wird erst dann eingetaucht, wenn die Maschine eine sichere Führung im Falz hat. Mit dem serienmäßigen Parallelanschlag können Dichtungsnuten auch dort gefräst werden, wo die Maschine nicht an einem Falz geführt werden kann, zum Beispiel bei stumpf aufschlagenden Türen.

Braun Maschinenvertrieb GmbH .i.L.

82538 Geretsried

Tel.: 08171/9324-0

www.braun-maschinen.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-1-2

Sicherer Halt in der Dämmebene

Das Element-Montage-System „EMS+SI“ für die Montage von Fenstern und Türen in der Dämm­ebene ist durch die zwei verschiedenen Schenkellängen der PVC-Winkel für nahezu jede Anwendung geeignet...

mehr