Dunkle Decke senkt in Londoner Museum die Gräuschkulisse

Das 1920 eröffnete Imperial War Museum in London gehört zu den bedeutendsten Kriegsmuseen der Welt. Entsprechend viel Geld – 40 Millionen Pfund, also knapp über 50 Millionen Euro – investierte das Museum im Herbst 2012 für den Bau neuer Ausstellungsräume, die Prince William Mitte vergangenen Jahres feierlich eröffnete. Davor mussten die Architekten des britischen Büros Wilson Mason LLP allerdings einige bautechnische Hürden meistern und dabei vor allem die Akustik des größer werdenden Museums kontrollieren. Denn die neuen Ausstellungsflächen, das Café und die Galerien im Obergeschoss sollten sich allesamt zum großen tageslichtdurchfluteten Atrium hin öffnen. Ohne clevere Akustiklösung an den Decken würden Geräusche dadurch unkontrolliert ins Atrium gelenkt. Clive Semark von ITC Concepts, Leiter des Innenausbaus, entschied sich für die Holzwolle-Akustikplatten vom Typ fine von Heradesign, die hohe Schallabsorptionswerte bieten und sich farblich frei gestalten lassen. Dies war wichtig, denn die 3600 m2 große Decke sollte ein schlichtes, mattes Schwarz erhalten. In Mattschwarz sind die Holzwolle-Akustikplatten vollkommen reflexionsfrei, sie lenken Licht nicht ungewollt auf die Ausstellungsstücke sowie Infomonitore und erlauben so einen ungestörten Museumsbesuch.

Web-Service

www.bauhandwerk.de

Im Internet finden Sie weitere Fotos aus dem Imperial War Museum in London. Geben Sie hierzu bitte den Webcode in die Suchleiste ein.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-1-2

Akustik im Dokumentationszentrum Berliner Mauer verbessert

Als der Berliner Architekt Andreas Zerr von der Architekturgesellschaft ZHN den Auftrag erhielt, das Dokumentationszentrum Berliner Mauer zu modernisieren, stand er vor einer akustischen...

mehr
Ausgabe 2015-05

Brauereihalle wird Museum für zeitgenössische Kunst

Nach zwei Jahren Bauzeit eröffnete im Mai vergangenen Jahres in Ottobeuren das „Museum für Zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth“. Das Besondere an diesem Museum: Das Architekturbüro Atelier...

mehr
Ausgabe 2015-09

Berliner Schwimmhalle mit neuer Akustik

Die Berliner Schwimmhalle Finckensteinallee entstand 1937 als Trainingsort für die SS, die Leibstandarte Adolf Hitlers. Nach dem Zweiten Weltkrieg machten sie die US-Alliierten bis zum Fall der Mauer...

mehr
Ausgabe 2016-05

Grundschule in Neumarkt in der Oberfpalz: Akustikplatten sorgen für mehr Ruhe

Seit dem Ausbau der Grund- und Ganztagsschule in der Bräugasse in Neumark ist die Decke des Pausenraums mit Akustikplatten ausgestattet. Die robuste Bauweise und die schallabsor­bierenden...

mehr
Ausgabe 2018-06

Akustik-Deckensegel aus Holzwolle montieren

Mit den Akustik-Deckensegeln aus dem System „Heradesign Sonic“ von Knauf AMF lassen sich nicht nur die in großen Räumen typischen Geräuscheinflüsse durch Gespräche usw. senken, sondern durch...

mehr