Ecken spachteln mit System

Eine gespachtelte Trockenbauwand in Top-Qualität ist immer nur so gut wie die Detail-Ausführung an Innen- und Außenecken. Für diese „Problemzonen“ bietet Knauf mit dem Eckenspachtel-Set eine Systemlösung: einfach, schnell und sicher.

Das Eckenspachtel-Set besteht standardmäßig aus dem Spachteltrichter „Hopper“ für pastöse Spachtelmassen, dem Außeneckroller sowie den 90°-Eckschutzschienen „Dallas“ für Außen- und „Las Vegas“ für Innenecken. Letztere eignen sich vorzugsweise für klassische Metallständerwände, bei denen mit geringer Bewegung zu rechnen ist. Für weniger starre Konstruktionen wie etwa im Holzrahmenbau empfiehlt sich für die Ausbildung der Innenecken der Fugendeckstreifen „Kurt“ oder eine konstruktive Bauteiltrennung mit Knauf „Trennfix“.

Der Clou des Eckenspachtel-Sets ist das perfekte Zusammenspiel von gebrauchsfertiger Spachtelmasse, Spachteltrichter und Eckschutzschienen. Diese Kombination spart viel Zeit beim Beschichten, Montieren und Nachspachteln bei hoher Ausführungssicherheit. Der Spachteltrichter „Hopper“ wird mit der zuvor im Eimer aufgerührten pastösen Spachtelmasse „Fill & Finish Light“ befüllt. Die passend zugeschnittenen Eckschutzschienen werden nun durch den „Hopper“ geführt, die Menge der dabei aufgebrachten Spachtelmasse lässt sich vorher einstellen. Die Eckschutzschienen sind dann fertig mit Spachtelmaterial beschichtet und können einfach an der Ecke angedrückt und mit dem Außen- beziehungsweise Inneneckroller fixiert werden. Anschließend erfolgen Anspachteln, Abziehen und Schleifen.

Für Wandkonstruktionen zum Beispiel im Holzrahmenbau, bei denen durch Temperaturdifferenzen im Raum mit Bewegungen zu rechnen ist, empfiehlt Knauf die Ausführung der Innenecken mit „Kurt“, dem 50 mm breiten Fugendeckstreifen aus formstabilem hochreißfestem Spezialpapier. Seine feinen Faserhärchen krallen sich in den Spachtel und sorgen so für höchste Fugenfestigkeit. Durch seine speziellen Materialeigenschaften kann „Kurt“ thermisch bedingte Bewegungen der Konstruktion besser ausgleichen als die starren Innen-Eckschutzschienen. Alternativ kann auch mit Knauf „Trennfix“ gearbeitet werden, wodurch Spannungsrisse im Inneneck vermieden werden können.

Autor

Thomas Wieczorek ist Marktmanager für den Fachbereich Spachtelmassen und Werkzeuge bei der Knauf Gips KG in Iphofen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-03

Knauf Werktage präsentieren neue Produkte zum baulichen Brandschutz und Schallschutz

Der Brandschutzputz ?MP 75 L Fire? haftet problemlos auch auf so glatten Oberfl?chen wie Karosserieteilen Fotos: Thomas Schwarzmann

Lackierte Karosserieteile wie Autotüren oder Motorhauben sind sehr glatt. Wenn ein Brandschutzputz auf so einem rutschigen Untergrund haftet, dann wird er in seinem eigentlichen Einsatzgebiet – bei...

mehr
Ausgabe 2010-04

Sichere Ecken

Von scharf verputzten Ecken und Kanten gehen Gefahren aus – vor allem in Kindergärten und Schulen. Daher schreibt die „Kindergarten-Richtlinie – Bau und Ausführung“ hier abgerundete Kanten...

mehr
Ausgabe 2021-12

Türen leicht montieren mit Schwerlastprofilen von Knauf

Die neuen Knauf-Schwerlastprofile vereinfachen die Befestigung schwerer Lasten an Metallständerwänden. In Verbindung mit den im Set angebotenen passenden Winkeln, Ankern und Bolzen können hohe...

mehr
Ausgabe 2012-03

Mit Ecken und Kanten

Der Zuschnitt und die Verarbeitung üblicher Alu-Eckleisten sind beim Bau von Leichtbauwänden dem raschen Baufortschritt oft eher abträglich und zudem immer wieder Ursache von Reklamationen, zum...

mehr
Ausgabe 2011-12

MultiMaster Set für Einsteiger

Das neue Fein MultiMaster Start Plus Set bietet Handwerkern für die häufigsten Arbeiten eine preiswerte Einstiegsmöglichkeit. Damit lassen sich alle für Innenausbau und Renovierung typischen...

mehr