Einfach blau machen Streichbare Anschlussabdichtung mit Spezialvlies für schwer zugängliche Details

Funktionierende Luftdichtheitsschich­ten sind nicht im­mer leicht auszuführen. Das gilt vor allem für An­schlüsse an schwer zugängliche Details, wenn es kaum genü­gend Raum zum Arbeiten gibt. Dann kann eine Beschichtung sehr nützlich sein, da man mit ihr auch in verwinkelte Ecken hineingelangt.

Delta Liquixx wur­de speziell für solche Fälle entwickelt, um luft­dichte An­schlüsse an Wände, Rohrdurchführungen, Zan­gen oder Dachfenster herzustellen. Die blaue struk­tur­vis­kose Funktionsbe­schich­tung von Dörken ist auf verschiedenen Unter­gründen einsetzbar, lässt sich ein­fach mit dem Pinsel verar­beiten und dich­tet in Kom­bina­tion mit einem abgestimmten Struktur­vlies auch schwie­rige oder schwer zugängliche Details innen und außen sicher ab.

Die verarbeitungsfertige pastöse Masse wird dafür durch Umrühren verflüssigt und dann satt und vollflächig mit dem Pinsel auf den besenreinen, frost- und fettfreien Unter­grund aufgebracht werden. Dieser sollte dabei möglichst trocken sein. Doch auch ein dünner Feuchtefilm beeinträchtigt die Haftung der Dispersion nicht. In die Beschichtung wird das passend zu­geschnittene Delta Liquixx Spezialvlies eingebettet, das der Verbindung zusätzliche Festigkeit ver­leiht und Lücken zwischen Luftdichtheitsschicht und aufgehen­dem Bauteil überbrückt. Das Vlies wird dabei an das anzu­schließende Bauteil angeformt und danach noch einmal mit der Funktionsbeschichtung überstrichen, so dass es komplett damit durchtränkt ist.

Nach dem Aushärten der Beschichtung kann sofort wei­ter­gearbeitet werden. Als Indikator dient dabei die Farbe der Beschichtung: Ist sie bei optimalen Rahmenbe­dingun­gen von 21 °C und 45 Prozent Luft­feuchtigkeit nach drei bis vier Stunden durchgetrocknet, verändert sie sich von Hell- nach Dunkelblau. Unter ho­hem Termindruck kön­nen Fol­ge­arbeiten wie das Verlegen der Wärme­däm­mung je­doch auch sofort erfolgen. Ein Kontakt des Dämm­­ma­te­rials mit der Beschichtung ist dabei kein Pro­blem, aller­dings sollte das Vlies nicht verrutschen.

Im ausgehärteten Zustand ist die Verbindung luftdicht, aber diffusionsfähig mit einem sd-Wert von 1,5 m. Sie bleibt gummiartig flexibel und macht auch Bewegun­gen des Bauteils, etwa durch Temperaturschwan­kungen, problemlos mit.

Streichbare Anschlussabdichtung mit Spezialvlies für schwer zugängliche Details

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-05

Einfach rundum dicht dank Funktionsbeschichtung

Mit der Funktionsbeschichtung Delta-Liquixx von Dörken lassen sich luftdichte Anschlüsse an aufgehende und durchdringende Bauteile einfach ausführen. Die verarbeitungsfertige pastöse Masse wird...

mehr

Einfach und dicht

Mit dem Produkt Delta-Liquixx können luftdichte Anschlüssen sicher und zuverlässig ausgeführt werden. Die Beschichtung wird mit dem Pinsel verarbeitet und ist besonders für unzugängliche Details...

mehr
Ausgabe 2018-10

Vorgefertigtes Spezialvlies beschleunigt die Verarbeitung

Mit Triflex Spezialvlies sparen Handwerker wertvolle Zeit auf der Baustelle. Der Flüssigkunststoffhersteller druckt Raster auf das Material. Dadurch muss man Zuschnitte, Aufkantungen und...

mehr
Ausgabe 2016-12

Beschichtung für Aufenthaltsräume

„Epoxy OS Color New“ eignet sich für den Einsatz als un­gefüllte Dünn- beziehungsweise gefüllte Verlaufsbeschichtung. Es ist chemisch und mechanisch belastbar, physiologisch unbedenklich und...

mehr
Ausgabe 2011-11

Drunter und drüber

StoTap Pro 500 ist ideal für strukturlose Beschichtungen: Es deckt ebene, aber unregelmäßig-fleckige Untergründe ab und hat eine gleichmäßige Vorbeschichtung – eine wesentliche Voraussetzung...

mehr