Fachgerechter Fenstertausch Luftdichte Montage nach den Anforderungen RAL-Gütegemeinschaft

Die Energieeinsparung ist nur so gut, wie die im Zuge einer Sanierung ausgeführten Montagearbeiten. Daher ist es für Schreiner und Fensterbauer wichtig, den Einbau fachgerecht nach den Anforderungen der RAL-Gütegemeinschaft und luftdicht auszuführen.

Im Zuge der Modernisierung eines typischen Siedlungshauses aus den 1950er Jahren entstand aus einem maroden Altbau ein modernes KfW-Effizienzhaus 55. Damit die strengen Anforderungen an den energetischen Standard erfüllt werden konnten, waren hoch wärmedämmende Fenster mit Zwei-Scheiben-Wärmeschutzverglasung Voraussetzung. Die Bauherren entschieden sich für die Kunststoff-Fenster KF 454 S von Kneer-Südfenster, die über einen sehr guten Ug-Wert von 1,1 W/m²K verfügen. Mit diesen Fenstern war nicht nur ein einfacher Austausch möglich, sondern die Fensterflächen ließen sich auch problemlos vergrößern. So erhielt der Wohnraum eine großzügige Hebe-Schiebe-Tür; die bodentiefen Fenster schaffen neue Transparenz und beste Aussichten.

                                             

Sorgfältige Vorarbeit

Die alten Fenster waren bereits im Vorfeld entfernt worden, so dass die neuen Fenster vom Keller bis zum Dach an nur zwei Tagen fertig eingebaut werden konnten. Das Montageteam setzte den Fenstertausch zuverlässig und fachgerecht um. In diesem Fall gab es vergrößerte Fensteröffnungen, die genau auf das Fenstermaß zugeschnitten waren.

Im ersten Schritt hat das Montageteam – nachdem die Schutzfolie am Rahmen entfernt worden war – die selbstklebenden Dichtbänder sorgfältig an den Fensterrahmen angebracht. Sie wurden an den Außenkanten innen und außen umlaufend aufgeklebt – in der Version wind- und schlagregendicht, aber diffusionsoffen für die Außenseite und diffusionsdicht für den Innenraum.

 

Fenster einsetzen und abdichten

Damit der Rahmen richtig in der Fensteröffnung sitzt, ist ein genaues Einjustieren erforderlich. Die Abstände des Rahmens zum Mauerwerk mussten daher genau ausgemessen und der Rahmen mit Kunststoffkeilen unterlegt werden, so dass die Last dauerhaft nach unten abgetragen wird. Der lot- und waagerechte Einbau wurde dabei mit der Wasserwaage laufend von außen und innen kontrolliert. Überprüft wurde sowohl die horizontale als auch die senkrechte Ausrichtung beim Einbau, und zwar auf allen vier Rahmenteilen. Dann konnte das Fenster mit Holzkeilen fixiert werden.

Anschließend verankerten die Monteure das Fenster mit Spezialschrauben im Mauerwerk. Nun konnte der Fensterflügel eingebaut werden. Bei größeren Fensteröffnungen oder Hebe-Schiebe-Türen wurden die Glaselemente erst nachträglich mit Hilfe von Saugern in die eingebauten Rahmenelemente eingesetzt. Zur Vermeidung von Wärmebrücken verfüllten die Fachleute die mittlere Ebene der Bauanschlussfuge mit Montageschaum, der sowohl den Wärme- als auch den Schallschu­tz sicher­stellt. Die ausgehärteten Montageschaumreste wurden abgeschnitten. Schließlich konnte die Schutzfolie vom umlaufenden Montageband entfernt und das Dichtband über diese Fuge bis an das Mauerwerk verklebt werden. Dazu wurde auf der Innenseite des Bandes ein spezieller Fugenkleber aufgetragen und das Band mit einem Holzkeil fixiert. Auch die Anschlussfuge am Boden schäumten die Monteure zunächst aus und dichteten sie nach Trocknung mit der Spezialfolie ab.

 

Autor

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hans-Jürgen Aigner ist als Assistent der Geschäftsleitung bei der Firma Kneer-Südfenster in Westerheim tätig.

Damit der Rahmen richtig in der Fensteröffnung sitzt, ist ein genaues Einjustieren erforderlich

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 7-8/2016

Fenstermontage in einer Stunde

Vor dem Einbau werden die alten Fensterflügel und Fensterrahmen entfernt. Dabei sollte die Kippstange der alten Fenster mit einer Spezialsäge durchtrennt werden. Dadurch lässt sich der...

mehr
Ausgabe 09/2012

Richtige Montage verhindert Kundenfrust

Die Mitgliedsunternehmen der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren sorgen mit einer umfangreichen Gütesicherung dafür, dass die Produkte einwandfrei sind und der Einbau von modernen transparenten...

mehr
Ausgabe 12/2016

Neue Alu-Kunststoff-Fenster

Kneer-Südfenster stellt zwei neue Aluminium-Kunststoff-Fenster vor: „Akf 724 S“ und „Akf 734 S“. Sie sind günstiger als Aluminium-Holz-Fenster und bieten eine Alternative zu reinen...

mehr
Ausgabe 03/2010

Passivhausfenster aus Aluminium und Holz

Im Hinblick auf die stetig wachsenden Anforderungen beim Wärmeschutz hat Kneer-Südfenster neue Aluminium-Holz-Fenster entwickelt, die bereits in der Standardausführung U-Werte deutlich unter 1,0...

mehr
Ausgabe 03/2009

Gut gedämmtes Holzfenster

Die neue Holzfensterbaureihe HF 78 von Kneer-Südfenster verbindet die Vorteile einer hohen Gestaltungsfreiheit mit sehr guten Wärmedämmwerten. Mit einer Dreifach-Verglasung, Ug?=?0,6 und warmer...

mehr