Farbenfrohe Renovierung des Hamburger Hotels Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina wurde umfassend renoviert. Dabei spielte Farbe eine wichtige Rolle: Die Fassade macht nun in zwei Nuancen von leuchtendem Rot auf einem WDVS auf sich aufmerksam – eine Gestaltung, mit der auf Wunsch des Denkmalamtes die beiden Häuser, aus denen das Hotel besteht, von der Straße aus wieder deutlich ablesbarer ist. Architekt Dirk Michel vertraute dabei auf die ausge­wogene Farbpalette von „Le Corbusier“ von Keim in der mineralischen Qualität „polyChro extérieur“ als Fassadenfarbe.

Im Zuge der Renovierung erhielt auch jedes Zimmer einen anderen, meist sehr kräftigen Farbton. Hier kamen aus der Farbpalette von „Le Corbusier“ die mineralischen Innenraumfarben „polyChro intérieur“ zum Einsatz. Nachdem die Wände verputzt, glatt gespachtelt und geschliffen waren, erfolgte der Anstrich. Auf der Beletage (erstes Obergeschoss) und in den Zimmern, die bis unters Dach reichen, finden sich dunklere Töne, während die kleineren Zimmer mit helleren Farben gestaltet sind. Michel gab dabei stets den satten, kraftvollen Tönen wie einem Rubinrot oder einem Sonnenblumengelb den Vorzug. Nur wenige Zimmer sind in den zarteren Nuancen wie einem beigegrauen Umbra gehalten.

Da die jeweilige Farbe nicht nur alle Wände, sondern auch die Heizkörperbekleidungen bedeckt, prägt sie den Raumeindruck maßgeblich, zumal die Wände von einer indirekten Beleuchtung effektvoll in Streiflicht getaucht werden. Die farbenfrohe Gestaltung der Zimmer kommt auch dadurch zur Geltung, dass die Erschließungszonen in einem neutralen Grau gehalten sind. Nur das Treppenhaus bildet eine Ausnahme; bei den Zimmertüren, die direkt von dort zugänglich sind, findet sich zwischen Rahmen und Wandfläche eine ex-trabreite Fuge, die in der Farbe des dahinterliegenden Zimmers gestrichen ist – quasi als Vorgeschmack.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Umbau der ehemaligen Oberfinanzdirektion in Hamburg zum First-Class-Hotel

Durch einen schmalen Schlitz wird die Brandschutzverglasung in W?nde, Decken und Granits?ulen eingelassen. Dadurch kann auf einen sichtbar umlaufende Rahmen verzichtet werden

Im Mai 2019 eröffnete die Frasers-Hospitality-Gruppe, eine weltweit agierende Luxushotelkette, ihr erstes Haus in Hamburg. Hierfür wurde die ehemalige Oberfinanzdirektion am Rödingsmarkt, direkt am...

mehr
Ausgabe 2012-09

Lichtechte Fassadenfarbe

Maximale Sicherheit für Putzfassaden lässt sich mit der neu entwickelten lichtechten Fassadenfarbe Ultra1 von Krautol erzielen. Die Farbe basiert auf einem besonders hochwertigen...

mehr
Ausgabe 2015-03

Reflektierende Fassadenfarbe

Heck Reflecta ist eine neue Fassadenfarbe, die Anstriche auf  WDVS in besonders intensiven Farbtönen ermöglicht. Sie schafft eine pigmentierte Oberfläche auf der Fassade, die Sonnenlicht...

mehr
Ausgabe 2018-10

Dauerhaft dunkle Fassaden ermöglicht die ökologische Fassadenfarbe „StoColor Solical“ mit „X-black“ Technologie

Die lösemittel-, biozid- und weichmacherfreie Farbe „StoColor Solical“ schützt Fassaden langfristig. Die wasserabweisende und hoch witterungsbeständige Fassadenfarbe auf Silikat-Kieselsolbasis...

mehr
Ausgabe 2014-3

Farbenfrohe Schulfassade

Die Sanierung einer Hauptschule im oberpfälzischen Neustadt an der Waldnaab aus den 1970er Jahren beweist, dass auch alte Gebäude modernen Ansprüchen gerecht werden können. Als besondere...

mehr