Farbiger rutschhemmender Boden

Bodenflächen in Industrie und Gewerbe mit geringer bis mittlerer Belastung oder Tiefgaragen und Kellerräume können nachhaltig mit Zero FuboTec POX versiegelt werden. Das zweikomponentige wasserverdünnbare Epoxydharzsystem kombiniert Farbigkeit, dekorative Optik und sichere Rutschhemmung.

Der Untergrund muss tragfähig, also fest, trocken und frei von trennenden Substanzen sein. Für eine fachgerechte Vorbehandlung werden Bodenflächen entfettet, geschliffen oder sogar im Kugelstrahlverfahren inklusive nachträglicher Flächenabsaugung gereinigt. Die Mindestdruckfestigkeit der zu überarbeitenden Bodenfläche liegt bei 25 N/mm².

Das eingesetzte Material muss chargengleich sein, um Glanzunterschiede zu vermeiden. Auch getöntes Material muss von der Verabeitung auf Farbtongleichheit überprüft werden. Als geeignetes Werkzeug für eine gleichmäßige Oberflächenoptik haben sich im Rollauftrag kurzflorige Walzen bewährt.

Ist die Fläche vorbereitet, wird Zero FuboTec POX als Grundanstrich im gewünschten Farbton mit etwa 20 Prozent Wasser verdünnt aufgetragen; es ist keine gesonderte Grundierung notwendig. Bei großen Flächen ist es empfehlenswert, den Anstrich nicht im Alleingang auszuführen, sonst kann es zu Farbansätzen kommen.

Als Zwischenanstrich kann FuboTec POX mit 5 Prozent Wasser verdünnt, als Schlussanstrich unverdünnt verarbeitet werden. Der übliche Anstrichaufbau erfolgt tageweise. Sollte unter Umständen der Überarbeitungszeitraum mehr als zwei Tage betragen, ist ein Zwischenschliff der Fläche erforderlich. Die Chipseinstreuung erfolgt zusammen mit dem Schlussanstrich.

Hierfür wird die benötigte Menge FuboTec Chips individuell gemischt und gleichmäßig in den frischen Bodenanstrich eingestreut. Durch die lichtechten Chips aus Polyvinylacetat, die in den sieben Farbtönen rot, blau, gelb, grün, weiß, grau und schwarz erhältlich sind, lassen sich eine Vielfalt an Colorationen ausführen.

Nach der Trocknung wird die komplette Fläche zusätzlich versiegelt. Systemkonform wird dafür farbloser Zero Aqua PUR-Lack (hoch- oder seidenglänzend) eingesetzt. Dieser wasserverdünnbare zweikomponentige Polyurethanlack ist hoch abriebfest, UV-stabil und nicht gilbend. Die sicheren Rutschhemmklassen R9 oder R10 (gemäß BGR 181) können mit Zero FuboTec Grip erreicht werden. Die erforderliche Menge transparenter Mikrovollglaskugeln (integrierte Dosierhilfe im Deckel) wird in den abgehärteten Aqua PUR-Lack hineingegeben und im üblichen Rollverfahren aufgebracht.


Autor

Roberto Bongiovanni ist Anwendungstechniker bei Zero-Lack in Bad Oeynhausen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05

Strapazierfähiger 2K PU-Lack

Der seidenmatte 2-Komponenten-Acryl-Polyurethanlack ist nicht nur äußerst widerstandsfähig gegenüber mechanischen Beanspruchungen, er reagiert auch unempfindlich auf Schweiß und viele andere...

mehr
Ausgabe 2015-03

Wasserverdünnbare PUR-Lacke verarbeiten

Das Zero Aqua PUR-Lack System besteht aus „Aqua PUR-Haftgrund“ und „Aqua PUR-Lack“ Seidenglanz oder Hochglanz; beide Glanzqualitäten sind auch farblos erhältlich. Durch die dreidimensionale...

mehr
Ausgabe 2011-09

Wasserverdünnbare Airless-Lacke

Hochwertige Lackoberflächen, robust und dabei edel in der Anmutung, liegen in privat wie auch beruflich genutzten Innenräumen im Trend. Zunehmend gefragt sind dabei matte Oberflächen. Mit dem neuen...

mehr
Ausgabe 2015-09

Unempfindlich gegen Feuchtigkeit

Der „Aqua-Top“-Ther­mo­boden verfügt nicht nur über feuchtigkeitsunempfindliche Dämmplatten aus Spezialhartschaum, sondern auch über eine ebenfalls feuchtigkeits­un­empfindliche...

mehr
Ausgabe 2016-10

Umweltfreundlicher Lack

Nur Wasser dient als Lösungsmittel bei den Lacken der „Aqua“-Linie. Weitere Inhaltsstoffe sind Baumharze, Wachse, Farbpigmente, Fette und Öle. Die veganen, pflanzlichen und mineralischen Rohstoffe...

mehr