Fix fertig

Während die Montage der Dämmplatten bei einem WDV-System auf der Fläche schnell voranschreitet,
bremsen die Anschlüsse an Öffnungen den zügigen Arbeitsfortschritt auf der Baustelle erheblich. Zeitaufwendige Laibungen lassen sich durch die Verwendung von vorgefertigten Elementen schneller dämmen.

Das Sto-Laibungselement Pronto ist ein Halbfertigteil, bestehend aus einer XPS-Dämmplatte mit Gewebefahne und einer Oberfläche mit besandetem Glasvlies, das in Epoxidharz getränkt wurde. Es kommt vorkonfektioniert auf die Baustelle und wird dort mit dem Cuttermesser angepasst. Die druckfeste, hochdämmende XPS-Platte der WLG 029 trägt nicht dick auf und löst so auch das Problem schmaler Fensterrahmen im Altbau.

Zunächst klebt der Handwerker ein Anschlussprofil auf den Fensterrahmen. Dieses Profil dient als Führung für die Dämmplatte und ist später kaum sichtbar. Die XPS-Platte wird mit dem PU-Klebeschaum Turbofix montiert und dabei in das Profil eingeschoben; auf diese Weise wird eine schlagregendichte Verbindung geschaffen. Anschließend arbeitet der Handwerker die Gewebefahne in die Flächenarmierung ein.Die Platte selbst benötigt durch das Glasvlies keine weitere Armierung und kann direkt mit dem Deckputz beschichtet werden. Zur Fensterbank hin dichtet das Fugendichtband Lento ab, die Eckstöße zwischen seitlicher und oberer Laibungsplatte werden vollflächig verklebt. Durch das System lassen sich auch Rollladenführungen problemlos in Wärmedämmverbundsysteme integrieren. Der Zeitgewinn ist groß, auch weil durch die Montage mit Klebeschaum das Abkleben der Fenster entfällt.

Schneller dämmen mit Laibungselementen

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-05

Ein zentrales Ziel des Bauvereins Gütersloh war bei der Sanierung der aus dem Jahr 1960 stammenden Siedlung in der Marthastraße in Gütersloh die Verbesserung der Energieeffizienz. Laut Gutachten...

mehr
Ausgabe 2015-11

Die neue Dämmplatte „Austrotherm XPS TOP TB“ wurde speziell für die effiziente Dämmung von Flachdächern und erdberührten Bauteilen von Niedrigenergiehäusern kon­zipiert. So wird die...

mehr
Ausgabe 2017-05

Vor Verlegung der Deckendämmplatten sollte der Untergrund geebnet, gereinigt und auf seine Haftzugfestigkeit geprüft werden. Bei Bedarf, zum Beispiel bei kreidenden oder sandenden Untergründen,...

mehr
Ausgabe 2016-06

Die Innendämmplatte „KlimaTec IP 2500+“ ist eine 2,5 cm dicke Klimaplatte, die aus Blähglas-Granulat hergestellt wird. Die Vorderseite ist mit einem Glasvlies und die Rückseite mit einem...

mehr
Ausgabe 2018-1-2

Bei allen Anschlusspunkten von Fenstern – von der Integration von Sonnenschutz über Laibungen bis hin zu Fensterbänken – ist besonders auf Schlagregen- und Winddichtigkeit zu achten. Das wird...

mehr