Gestützt und geschalt

Bei der Sanierung des Karlsruher Naturkundemuseums lieferte Peri eine Schalungs- und Gerüstlösung aus einer Hand. Eine Variokit Fachwerkkonstruktion stützte die Westfassade ab, während dahinter der alte Flügel abgebrochen und ein neuer Trakt mit hohen Sichtbetonansprüchen geschalt und betoniert wurde.

Der Westflügel des Karlsruher Naturkundemuseums wurde aufwendig saniert und modernisiert. Wenn Karlsruhe im Sommer dieses Jahres sein 300-jähriges Stadtjubiläum feiert, wird das neue Vivarium im Erdgeschoss mit vielfältigen Aquarien und Terrarien die Hauptattraktion der dadurch hinzugewonnenen rund 1200 m2 Museumsfläche sein. Auch die neuen Sonderausstellungsflächen im Obergeschoss binden den umgebauten Trakt in das Nutzungskonzept des Museums mit ein.

Fassadenabstützung mit System

Die umfangreichen, knapp 18-monatigen Abbruch- und Rohbauarbeiten fanden unter laufendem Museumsbetrieb statt. Währenddessen musste die historische, 12 m hohe Fassade auf knapp 50 m Länge abgestützt werden. Die hierfür verwendete Fachwerkkonstruktion basierte auf Systembauteilen des Variokit Ingenieurbaukastens von Peri. Deren Mietbarkeit, rasche Verfügbarkeit und einfache Montage sparten Zeit und Kosten gegenüber einem herkömmlichen Stahlbau. Die Stuttgarter Peri Ingenieure passten in Zusammenarbeit mit den Pforzheimer Südwestbau-Projektverantwortlichen die Fassadenabstützung exakt an die vorhandenen Fensteröffnungen an.

Betonarbeiten mit SB 4 Anforderung

Von außen fast nur aufgrund des Baustellenkrans sichtbar, wurden hinter der Bestandsfassade die Stahlbetonwände und -decken des Westflügels neu errichtet. Für die hohen SB 4 Sichtbetonanforderungen der 12 m hohen Außenwände kombinierte das erfahrene Baustellenteam die außenseitige Vario GT 24 Träger-Wandschalung mit gegenübergestellten, 60 cm breiten Trio Elementen auf der Innenseite. Für die Schalungs- und Bewehrungsarbeiten bei den erhöhten Wandtakten diente das Peri UP Rosett Modulgerüstsystem als 7,50 m hohes Trag- und Arbeitsgerüst.

Zur maßgenauen Herstellung der rundbogenförmigen Wandaussparungen plante und lieferte Peri projektspezifisch angefertigte Aussparungselemente bereits vormontiert auf die Baustelle – und rundete dadurch das Ausführungskonzept zu einer ganzheitlichen Schalungs- und Gerüstlösung ab.

Autor

Dipl.-Ing. Andreas Tausend arbeitet in der Abteilung Marketing Media bei Peri in Weißenhorn.
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-12

Stahlgerüst mit Rosetten-Anschluss

Auf der BAU 2017 stellt der Schalungs- und Gerüsthersteller Peri das „Peri Up Easy“ vor. Das Gerüst steht kurz vor der Markteinführung. Die bauaufsichtliche Zulassung ist beantragt und wird...

mehr