Saniert: Großes Tropenhaus in Berlin

Nach dreijähriger Bauzeit sind die Sanierungsarbeiten am Großen Tropenhaus im Botanischen Garten Berlin-Dahlem nunmehr abgeschlossen. Das 1905 bis 1907 erbaute Tropenhaus ist eines der imposantesten und größten frei tragenden Gewächshäuser der Welt: 60 m lang, 29 m breit und 26,5 m hoch, überspannt die Konstruktion aus stählernen Dreigelenkbögen stützenfrei eine Grundfläche von etwa 1750 m2. Räumlich getrennt ist die Glasfassade als thermische Hülle in das Tragwerk eingehängt. Beim Wiederaufbau der Glasfassade nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs entschied man sich anstelle der originalen Verglasung (Silikatglas) für großformatige Acrylglasscheiben – also Kunststoff. Diese wurden mit der Zeit jedoch trüb und undicht, was neben der fortschreitenden Korrosion am Stahltragwerk die erneute Grundsanierung erforderlich machte. Nachdem die Arbeiten nun abgeschlossen sind, besitzt das denkmalgeschützte Schaugewächshaus heute – über 100 Jahre nach seiner Erbauung – erstmals eine Gebäudehülle, die alle Ansprüche erfüllt: Sie schirmt das künstlich geschaffene Raumklima im Inneren zuverlässig nach außen ab, ohne dabei die für ein natürliches Pflanzenwachstum notwendigen UV-Bestandteile des Sonnenlichtes abzuhalten. Möglich wurde dies durch den Einsatz einer speziell entwickelten, hoch lichtdurchlässigen Sicherheits-Isolierverglasung von Glas Trösch.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2012

Vier Meter hohe Fensterelemente für Berliner Townhouses

Mit einer Auszeichnung im Rahmen des Deutschen Architekturpreises 2011 wurde dem Berliner Büro Zanderroth Architekten für das Baugruppenprojekt „BIGyard“ Anerkennung gezollt. Auf einem etwa 3350...

mehr
Ausgabe 03/2010

Verbindung von Glas und Trockenbauwand

Mit dem Glas-Modul-System Planline für den Trockenbau präsentiert die Glastec Rosenheimer Glastechnik GmbH eine speziell für die Belange und Anforderungen des Trockenbaus entwickelte,...

mehr