Zertifikat für Wandbeschichtung aus Ton

Der rein mineralische Wandputz „Area fein Naturweiß“ wurde mit dem neuen Prüfsiegel „Ohne Plastik“ der Deutschen Gesellschaft für Umwelt- und Humantechnologie (DGUHT) zertifiziert. Silikon wird Wandbeschichtungen häufig beigemengt, damit der Putz besser haftet. Doch Ton besitzt aufgrund seiner Struktur von Haus aus sehr gute Haftungseigenschaften. Silikon würde dort eher schaden. Der zertifizierte Tonspachtel besteht überwiegend aus weißer Tonerde, die aufgrund ihrer porösen Struktur Feuchtigkeit aufnehmen und bei Bedarf wieder abgeben kann – ein wirksamer Schutz vor Schimmel. Tonspachtel gibt es nicht nur in Weiß, sondern in 50 weiteren Farbtönen. Er eignet sich für alle herkömmlichen Untergründe. Durch verschiedene Techniken beim Verputzen ergeben sich zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Emoton GmbH
A-4020 Linz
Tel.: 07634/69965-11

www.emoton.at

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 11/2017

Mit Putz fugenlose Flächen gestalten

Kreative Wandflächen können Handwerker in leichten Arbeitsschritten mit wenig Aufwand innen und außen gestalten. Hierzu benötigen sie gewohnte Werkzeuge wie Kelle und Traufel, Bürste und Schwamm,...

mehr
Ausgabe 06/2016

Kalk trifft Holzfaser

Der Kalkspachtel wird als Armierungs- und Oberputz für einen dünnlagigen Putz oder als Haftspachtel für einen dicklagigen Putz eingesetzt. In beiden Fällen zieht man ihn mit einer 10er Zahntraufel...

mehr
Ausgabe 11/2017

In Schale geworfen: Putz in Betonoptik

Die perfekte Basis für Putz in Betonoptik bildet ein komplett mineralischer Putzaufbau mit dem in naturweiß oder eingefärbt lieferbaren „Knauf SM700 Pro“ als Oberputz. Der mineralische,...

mehr
Ausgabe 04/2016

Baumrindenoptik im Wandputz

Zuallererst braucht der Handwerker einen festen, trockenen, sauberen und tragfähig vorbereiteten Unter­grund. Eine entsprechende Haftbrücke wird vorher aufgetragen. Dann benötigt er natürlich...

mehr