Jetzt anmelden: bauhandwerk Fachforum Noch sind ein paar Plätze frei im bauhandwerk Fachforum Energetische Sanierung

In Zeiten der Energiewende ist die energetische Sanierung des Baubestandes die Bauaufgabe der Zukunft. Wie sich diese Aufgabe handwerklich anpacken lässt, diskutieren wir auf den bauhandwerk Fachforen Ende des Jahres: Am 28.11. in Bielefeld, am 29.11. in Krefeld, am 3.12. in Feuchtwangen und am 13.12. in Hamburg.

Nach einer Einleitung zum Stand der energetischen Sanierung von Dr. Rudolf Plagge referiert Daniel Neve von der Firma hahne Bautenschutz-Systeme zur ganzheitlichen Sanierung feuchter und salzbelasteter Untergründe. Denn ohne die Beseitigung der Feuchte- und Salzschäden an der Außenwand wird eine auch noch so gute Innendämmung nicht den gewünschten Erfolg bringen. Folgerichtig schließt sich der Vortrag von Kai Burcek beziehungsweise Andrea Grond von der Firma Knauf Perlite zur Innendämmung an den Vorredner an. Lange Zeit kontrovers diskutiert, ist allen voran die mineralische Innendämmung die bestandsverträglichste Form der energetischen Sanierung einer Außenwand. Danach berichten Axel Schmidt, Bernhard Hütteneder beziehungsweise Harry Gräbe von der Firma Isocell darüber, wie man den handwerklichen Aufwand bei der Dämmung der obersten Geschossdecke erheblich reduzieren kann. Eine wirtschaftliche Lösung zur Dämmung unter dem Dach stellt Thomas Frieberg von der Firma Knauf Insulation vor. Diese funktioniert auch bei ausgebauten und bewohnten Dachgeschossen ganz hervorragend. Den Abschluss bildet eine von Thomas Wieckhorst, dem für die Zeitschrift bauhandwerk verantwortlichen Redakteur, moderierte Podiumsdiskussion:Er wir mit der Architektin Maunela Kramp und dem Tischlermeister und Restaurator im Tischlerhandwerk Guido Kramp, der im übrigen auch Präsident des Verbandes der Restauratoren im Handwerk e.V. ist, über die energetische Sanierung am Baudenkmal sprechen. Man darf sich also auf durchaus kontroverse, in jedem Fall aber interessante Fachforen freuen.

Wenn auch Sie an einem der vier Termine teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Rainer Homeyer-Wenner telefonisch unter 05241/802173 oder per Mail unter . Deutlich einfacher geht die Anmeldung im Internet .

Für Abonnenten der Zeitschrift bauhandwerk ist die Teilnahme kostenlos. Für alle anderen Teilnehmer fällt eine Gebühr von 150 Euro an, in der die Kosten für das Mittagessen und zwei Kaffeepausen bereits enthalten sind.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-1-2

Antworten für die Praxis ... ...gab es bei den vier erfolgreichen Veranstaltungen der bauhandwerk Fachforen zur Energetischen Sanierung

Es war das erste Mal, dass die Zeitschrift bauhandwerk eine solche Veranstaltungsreihe durchgeführt hatte. Vor dem Hintergrund der parallel in Katar veranstalteten Weltklimakonferenz im Dezember war...

mehr
Ausgabe 2009-06

Argumentationshilfe: Energiesparkompass

Der vom Fachverband Wärmedämmverbund-Systeme vorgestellte Energiesparkompass fordert mehr Energieeffizienz für den Gebäudebestand, liefert wichtige Trends und Informationen zur energetischen...

mehr
Ausgabe 2009-06

Broschüre: Schulen sanieren

Durch zusätzliche finanzielle Mittel dürfte die Sanierung von Schulen demnächst deutlich an Aktualität gewinnen. Wettbewerbe laufen hierzu für Architekten allerorten. Die BASF bietet für die...

mehr
Ausgabe 2013-12

„Meet The Best“ auf der Deubaukom in Essen

Als wichtigste Baufachmesse für Westdeutschland und die Beneluxländer sorgt die Deubaukom vom 15. bis 18.1.2014 mit Kongressen, Seminaren, Symposien und mit der Messe selbst für den fachlichen...

mehr
Ausgabe 2014-12

BAU 2015: Treffpunkt fürs Handwerk

Die Weltleitmesse BAU hat vom 19. bis 24. Januar in München auch und gerade für Handwerker eine ganze Menge zu bieten. Unter dem Slogan „Treffpunkt Handwerk“ sind alle Angebote und Services...

mehr