Knauf sponsert Fahrzeuge für Nationalteam der Stuckateure

Am 3. August nahmen die Mitglieder des Nationalteams der Stuckateure vor der Knauf Hauptverwaltung in Iphofen ihr neues Fahrzeug in Empfang.
Foto: Knauf

Am 3. August nahmen die Mitglieder des Nationalteams der Stuckateure vor der Knauf Hauptverwaltung in Iphofen ihr neues Fahrzeug in Empfang.
Foto: Knauf
Im Rahmen eines Teamevents bei Exklusivsponsor Knauf in Iphofen nahm das Nationalteam der Stuckateure jetzt seine neuen Fahrzeuge in Empfang. Das Nationalteam der Stuckateure freut sich über eine beeindruckende Verstärkung in Form der brandneuen Fahrzeuge. Nachdem der alte Leasingvertrag ausgelaufen war, wurden den neun Teammitgliedern jetzt topmoderne VW T-Roc zur Verfügung gestellt. Mit dem Team-Logo und den deutschen Nationalfarben setzt das Design der Flotte ein selbstbewusstes Statement im Straßenverkehr und bei den Auftritten des Nationalteams.

Die Fahrzeugübergabe fand im Rahmen eines Teamevents bei Knauf statt, dem Exklusivsponsor des Nationalteams. Am 3. und 4. August trafen sich die Teammitglieder und Mitglieder des Lenkungskreises des Nationalteams dazu am Knauf Hauptsitz in Iphofen. Die Freude und Begeisterung bei den neun Teammitgliedern kannte keine Grenzen, als sie die Schlüssel zu ihren neuen Fahrzeugen in Empfang nehmen durften.

Mobiler Motivationsschub

„Die Unterstützung durch Knauf und die Bereitstellung der neuen Fahrzeuge untermauern die Wertschätzung für das Team. Das verleiht noch einmal einen gewaltigen Motivationsschub“, freute sich Oliver Heib, Vorsitzender des Bundesverbands Ausbau und Fassade, bei der Übergabe.

Gerhard Wellert, Knauf Vertriebsdirektor Putz-/Fassaden- und Boden-Systeme, ergänzt: „Die Teammitglieder sind als Botschafter für das Stuckateurhandwerk im Einsatz. Dafür müssen sie mobil sein. Die Ausstattung mit Fahrzeugen ist daher ein elementarer Bestandteil unserer Sponsoringvereinbarung.“

Neben der Fahrzeugübergabe hatte der Exklusivsponsor am zweiten Tag einen Trockenbau-Workshop in der Knauf Akademie in Kitzingen vorbereitet. Mit Nationaltrainer Josef Gruber hatte Akademietrainer Andreas Peuker ein Programm mit verschiedenen Spezialitäten vorbereitet. Darunter zum Beispiel der Bau runder Wände, Gestaltungslösungen mit Falt- und Biegetechnik und der Einbau der Schiebetür Knauf Pocket Kit Easy.

Euroskills im September in Danzig

Das Teamevent war das letzte gemeinsame Treffen vor den EuroSkills 2023 vom 5. bis 9. September in Danzig. Dort geht Nils Kugler als Vertreter des deutschen Stuckateurhandwerks an den Start. Die vergangenen Monate hat er bereits intensiv genutzt, um sich mit Nationaltrainer Josef Gruber auf den internationalen Wettkampf vorzubereiten. Der Trockenbau-Workshop gab ihm noch einmal Gelegenheit, verschiedene Fertigkeiten zu vertiefen, die auch im Wettbewerb gefordert sind. Danach steht für Nils Kugler noch das übergreifende Abschlusstraining der Nationalteams des Baugewerbes in Bad Zwischenahn auf dem Programm. Mit seinem neuen Teamfahrzeug ist er für die Reise aus dem heimischen Baden-Württemberg in den Norden der Republik bestens gerüstet. (bhw/ela)


Thematisch passende Artikel:

04/2012

Nationalteam der Stuckateure übt in Rutesheim

Die Mitglieder des Nationalteams der Stuckateure trafen sich im Februar im Kompetenzzentrum für Ausbau und Fassade (Komzet) in Rutesheim zur Phantasie-Werkstatt. Eine Woche lang widmeten sich die...

mehr

EuroSkills 2023: Nationalteam Baugewerbe holt einmal Gold und dreimal Silber

Europameister wurde Jonas Lauhoff (22) aus Schimberg (Thüringen). Er holte Gold im Wettbewerb der Zimmerer. Die Silbermedaille erkämpfte sich der junge Fliesenleger Robin Liebler (20) aus Bad Boll...

mehr

Deutschlands Stuckateure wollen ins Guinness-Buch der Rekorde

Beim Weltrekordversuch der deutschen Stuckateure in Berlin geht es um eine einmalige Teamleistung. „Wir setzen uns für den Weltrekordversuch ganz bewusst ein Zeitlimit von 30 Minuten, um die...

mehr
11/2019

Deutschlands Stuckateure stellen Guinness-Weltrekord auf

Schnelligkeit und Pr?zision: Ralph Lanz und Tobias Schmider beim scharf Fahren

Die deutschen Stuckateure haben mit ihrem Stuckstab von 104,27 m Länge einen Weltrekord aufgestellt, der schwer zu knacken sein wird. Denn erstens verbesserten sie mit der Marke von mehr als 104...

mehr
09/2011

Knauf-Museum in Iphofen erweitert

Seit 1983 beherbergt das Knauf-Museum in Iphofen eine der weltweit renommiertesten Reliefsammlungen der großen antiken Kulturepochen. Nun erhielt das Museum einen Erweiterungsbau nach Plänen des...

mehr