Wolle entgiftet Innenraumluft

Die Übertragung des Corona-Virus ist ein Innenraumproblem. Darauf wurde mehrfach, jüngst per offenem Brief an Kanzlerin Angela Merkel, von führenden Aerosol-Forschern hingewiesen. Woll-Experten aus Deutschland haben herausgefunden, dass Schafschurwolle einen wichtigen Beitrag leisten kann, um die Ausbreitung der Aerosole im Innenraum einzuschränken und damit das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Das teilt die Baur Akustik GmbH mit Sitz in Dinkelsbühl mit.

„Aerosole bleiben an Schafschurwolle haften und trocknen dort aus. Das liegt an der komplexen physikalischen und chemischen Struktur der Wolle“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Durch die Austrocknung werde den in Aerosolen enthaltenen Viren die Lebensgrundlage, Feuchtigkeit, entzogen – was sie zerstöre. Auch Ozon und Formaldehyd werden von unbehandelter Schafschurwolle gebunden und in harmlose Substanzen umgewandelt. „Wolle entgiftet regelrecht die Raumluft“, so das Unternehmen. Diesen Prozess hätten Aerosolforscher der Universität Paderborn nun bestätigt. 

Schutzwände oder Tischaufsätze aus Plexiglas, wie man sie seit Ausbruch der Pandemie aus Supermärkten und Büros kennt, nützten wenig, um Aerosole im Raum zu reduzieren. An glatten Oberflächen bleiben Aerosole kaum haften und falls doch, überleben sie über viele Tage. „Würden Tischaufsätze aus Schafschurwolle im Klassenzimmer und im Großraumbüro montiert, hätten wir hingegen gute Aussichten, einen Großteil der Aerosole dort zu binden, wo sie ausgestoßen werden“, betont Baur Akustik.

Die nachwachsende Ressource Schafschurwolle sorgten aber nicht nur für gesunde Luft in Innenräumen. Schafschurwolle absorbiere außerdem sehr effektiv Schall, wirkt wärme- und feuchtigkeitsregulierend. Wichtige Eigenschaften, um im Klassenzimmer und Großraumbüro für eine bessere Konzentrationsfähigkeit und mehr Wohlbefinden zu sorgen. Paneele aus Schafschurwolle könnten helfen, gemeinsames Arbeiten und Lernen wieder möglich zu machen. (bhw/ela)

Über Woopies/Baur Akustik GmbH:

Woopies sind akustisch wirksame, zum großen Teil rahmenlose Akustik-Paneele aus Schweizer Schafschurwolle, hergestellt in Franken. Es gibt sie in vielen verschiedenen Formen, Designs und Farben. Woopies ist eine Marke der Baur Akustik GmbH, Teil der Baur Unternehmensgruppe mit über 100 Jahren Erfahrung in der Wollverarbeitung. Friedrich Baur ist „Wollmann“ in der vierten Generation. Sein Antrieb ist das konsequente Streben nach innovativen und nachhaltigen Lösungen mit Schafschurwolle, die hoch funktional sind und den Ansprüchen an zeitloses Design und erstklassiger Qualität genügen.

 

Thematisch passende Artikel:

2020-1-2

Akustikpaneele aus Schafwolle

Die akustischen Raumtrenner „Woopies“ sind eine stilvolle Alternative zur klassischen Stellwand. Die Abstände der Elemente lassen sich im Nu mit dem Finger verstellen. „Woopies“ bestehen zum...

mehr
2013-06

St.-Ursula-Schule in Würzburg mit geschwungenen Deckensegeln

Beim Umbau der traditionsreichen St.-Ursula-Schule in Würzburg spielte die Raumakutstik eine ganz besondere Rolle. Denn: „Eine brillante Akustik ist essenziell für die Konzentration und das...

mehr
2010-09

Leise Töne dank robuster Decke

Die Firma OWA bietet ein erprobtes Konzept, um hallige Schulgebäude zügig und kostengünstig zu sanieren. Der Hersteller erarbeitet individuelle Lösungen, zugeschnitten auf den Raum, denn...

mehr
2011-12

Volumen-Aerosol-Klebstoff

Die EnEV 2009 fordert für Bauelemente in der Außenhaut eines Bauwerks eine dauerhafte Luft- und Schlagregendichtheit. Hierbei hilft der Volumen-Aerosol-Kleber Clearo PAG 167 von Foppe. Er reduziert...

mehr
2010-09

Grundkurs Akustik lernen

Lautstärke erzeugt Lautstärke, Ruhe sorgt für Ruhe: Je höher der „Grundlärmpegel“ in einem Raum ist, desto lauter werden auch die Personen in diesem Raum – und umgekehrt. Umso wichtiger ist...

mehr