Brandabschottungen in abgehängten Feuerschutzdecken

Bislang galt der Grundsatz, dass Kabel- und Rohrleitungsdurchführungen nicht durch eine abgehängte Feuerschutzdecke aus Brandschutzplatten verlegt werden durften, da es dafür keine Abschottungen gab. Die Folge waren kostentreibende Umfahrungen dieser Bereiche. Solche Bausituationen sind zukünftig durch den Einbau von „S90-Kombiboxen“ einfach und wirtschaftlich lösbar. Auf der Grundlage der vorliegenden allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung des DIBt für FST-Kombiboxen sind Elektrokabel aller Arten, inklusive Hohlleiter sowie brennbare und nichtbrennbare Rohrleitungen in einem Schott sehr einfach abzuschotten. Abstandsregeln zwischen Leitungsgruppen müssen im belegbaren Innenraum der Boxen nicht berücksichtigt werden. Die lichten Öffnungen der Boxen dürfen vollständig mit Leitungen belegt werden. Im Brandfall expandieren die im Innenraum der Kombiboxen befindlichen Brandschutzpakete aus Alkalisilikat und verschließen selbständig und vollständig die gesamte lichte Schottöffnung (Auslösetemperatur: 100°/Blähdruck: 8 bar).

FST Feuer-Schutz-Technik R+D GmbH

64807 Dieburg

Tel: 06071/5239

www.fst-kabelbox.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 12/2009

Latentwärme-Speicherplatte

Mit dem Delta-Cool 24 board von Dörken können Räume schnell und wirtschaftlich mit Latentwärmespeichern ausgerüstet werden. Die neuen Speicherplatten aus UV-stabilisiertem Spezialkunststoff sind...

mehr
Ausgabe 12/2008

Vielseitige Horizontaldrainage

Auch für das Flachdach: Die Grund­maue­rschutz- und Drai­nagebahn Delta-Terrax prä­sen­tiert Dörken als ho­rizontale Drain­­­schicht unter Dachbegrünungen und anderen genutzten...

mehr

Noppenbahnen im Spezialeinsatz

Die Grundmauerschutz- und Dränagebahn Delta-Terraxx von Dörken wird als horizontale Schutz- und Dränschicht unter Nutzflächen auf Flachdächern und Deckenflächen eingesetzt. Die zweilagige...

mehr