Fassade des Rigaer Bahnhofs schonend gereinigt

Anlässlich des 180sten Geburtstages der Russischen Eisenbahnen hat Kärcher im Rahmen seines Kultursponsorings die Fassade des von 1897 bis 1901 errichteten Rigaer Bahnhofes in Moskau gereinigt. Innerhalb von zwei Wochen wurde das historische Gebäude mit Hilfe eines mobilen, benzinbetriebenen Kaltwasser-Hochdruckreinigers (Typ HD 8/20 G) schonend von Ablagerungen, die hauptsächlich durch Witterungseinflüsse und Emissionen entstanden sind, befreit. Dabei arbeiteten die Spezialisten von einer Hubarbeitsbühne aus. Über 4000 m² Ziegel und Putz der detailreichen Fassade erscheinen jetzt wieder in ihrem ursprünglichen Zustand.

Nur sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, ist der Rigaer Bahnhof ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für täglich viele Tausende Passagiere im Großraum Moskau. Darüber hinaus ist er der Anfangspunkt für die internationale Verbindung von Moskau nach Riga, Lettland, die namensgebend für den Kopfbahnhof ist.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09

Saniert: Goßlerhaus in Hamburg-Blankenese

Neben dem Hessehaus und dem Katharinenhof ist das unter Denkmalschutz stehende Goßlerhaus eines der bedeutsamsten Beispiele für Herrenhäuser in Hamburg-Blankenese. 1790 erwarb der englische...

mehr
Ausgabe 2017-04

Skulpturen in Hospitalkirche gereinigt

Zum ersten Mal seit ihrer Entstehung wurden das Bouwing­hausen‘sche Steindenkmal (1619 - 1635), die Kreuzigungsgruppe (1501) und das Wand- epitaph des Hans Heinrich von Göllnitz (1666) in der...

mehr
Ausgabe 2011-09

Backsteinfassade einer Fabrik in Frankfurt aufwendig saniert

Im ehemaligen Industriegebiet gelegen, ist die Hanauer Landstraße in Frankfurt-Ostend keine klassische Flaniermeile. Dennoch gewinnt sie zunehmend an Attraktivität. Infrastrukturell sehr gut...

mehr
Ausgabe 2021-04

Fassadensanierung des Kulturamtes Rottenburg mit Brillux-Farbe

Als eines von wenigen Gebäuden in Rottenburg am Neckar überstand das Gebäude Obere Gasse 12, in dem sich das Rottenburger Kulturamt befindet, den verheerenden Stadtbrand von 1644 und trägt seitdem...

mehr