Fernstudiengang „Bauen mit Bestand“

„Bauen im Bestand“ ist eine Disziplin, die seit den achtziger Jahren in der Architektenausbildung heimisch wurde – als Reaktion auf den Paradigmenwechsel, der mit dem Europäischen Denkmalschutzjahr 1975 einsetzte und die Abkehr von Flächenabriss und Großsiedlungsbau auf der Grünen Wiese bedeutete. „Bauen mit Bestand“ – in dieser leichten Abwandlung taugt der Slogan nun für einen neuen Aufbaustudiengang, den die Hochschule Wismar ab Wintersemester 2010/11 als sechssemestriges, berufsbegleitendes Fernstudium anbietet.

Im Unterschied zu bisherigen Studienangeboten „im Bestand“ soll hier nicht in erster Linie der Umgang mit historisch wertvoller Substanz gelehrt werden. Vielmehr geht es um „Sanierung, Umbau und Erweiterung von Bauten“, was in Zukunft eine immer wichtigere Rolle in Bauberufen spielen werde, argumentiert die Hochschule Wismar.

Im Gegensatz zu staatlich finanzierten Präsenzstudiengängen ist „Bauen mit Bestand“ ein durch Studiengebühren frei finanziertes Weiterbildungsangebot. Die Studiengebühren betragen 15 000 Euro für das gesamte Studium. Als Abschluss kann ein Master of Science (M. Sc.) erreicht werden.

Für die Betreuung der Studienarbeiten steht ein bundesweites Netzwerk von Dozenten zur Verfügung, die in Wohnortnähe aufgesucht werden können. Als Namen nennt die Hochschule unter anderem Petra Kahlfeldt (Kahlfeldt Architekten, Berlin), Martin Boden-Peroche (Code Unique, Dresden), die Gebrüder Brückner (Brückner Architekten, Tirschenreuth) oder Jórunn Ragnarsdóttir (LRO, Stuttgart)

Weitere Informationen zum Fernstudiengang „Bauen mit Bestand“ finden Sie unter www.wings.hs-wismar.de auf der Internetseite der Hochschule Wismar.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 01-02/2011

Fernstudiengang Bautenschutz

Die Hochschule Wismar (University of Applied Sciences: Technology, Business and Design unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Helmuth Venzmer) bietet ab sofort den Master-Fernstudiengang Bautenschutz...

mehr
Ausgabe 10/2013

Master-Fernstudiengang Bautenschutz

Fast jeder zweite Deutsche unter 44 Jahren könnte sich laut einer Studie des Allensbach-Instituts vorstellen, in einem denkmalgeschützten Gebäude zu wohnen. Professor Helmuth Venzmer, Leiter des...

mehr

Bauen im Bestand - 30 Absolventen schließen Studiengang in Münster ab

Sie haben es geschafft und können stolz auf sich sein: Über 30 Absolventinnen und Absolventen haben ihr Bachelor-Studium "Bauen im Bestand" an der Akademie Bauhandwerk in Münster erfolgreich...

mehr
Ausgabe 06/2009

Seminar: Barrierefreies Bauen im Bestand

Die Anpassung eines Gebäudes an die Bedürfnisse körperlich eingeschränkter Menschen ist viel schwieriger als bei einem Neubau. Anforderun­gen sind oft nur durch tiefe Eingriffe in die Substanz zu...

mehr