Heizfolie für Decke, Wand und Boden

Die Einsatzmöglichkeiten der „E-Nergy Carbon“ Heizfolie sind vielfältig. Basis der Systemtechnik ist die 0,4 mm dicke Carbon-Folie, die mit 36 V Schutzkleinspannung betrieben wird. Mit „E-Nergy Carbon Fleece“ und „E-Nergy Carbon PET“ stehen zwei Produktvarianten zur Verfügung. „Fleece“ ist diffusionsoffen, vlieskaschiert und durch eine flächige Perforation haftungsoptimiert. Es kann zusätzlich auch direkt in oder unterhalb des Fliesenklebers eingebettet werden. Für die schwimmende Verlegung unterhalb von Laminat und Parkett wurde die mechanisch verstärkte „E-Nergy Carbon PET“ entwickelt. Der anzuschließende Trafo gehört ebenso zum Systemumfang wie ein intern, aber auch über eine App bedienbarer Raumthermostat.

MFH Systems GmbH

49191 Belm-Vehrte

Tel.: 05406/69995-10

www.mfh-systems.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-06

Mit Heizfolie gegen Schimmel

Die Heizfolie hicoTherm von Frenzelit ist eine probate Lösung gegen Schimmel in Wohnräumen, die dank Niedervolttechnik selbst in Feuchträumen eingesetzt werden kann. Sie ist so überzeugend...

mehr
Ausgabe 2017-09

Einsatzmöglichkeiten für Stahlfutterzarge erweitert

Bislang nur von Holzzargen bekannt, gleicht die Stahlfutterzarge „VarioFix“ von Hörmann Wandtoleranzen bis zu 20 mm ohne sichtbaren Umbug aus, lässt sich so einfach wie eine Holzzarge montieren...

mehr
Ausgabe 2013-09

Kirche wird Nullenergiehaus

Die Bauherren erwarben das neuapostolische Gemeindehaus mit Gottesdienstsaal am Ortsrand von Heringen und bauten es zu einem Wohnhaus mit einer Nutzfläche von 140 m² um. Doch was sich äußerlich...

mehr