Holzfaserdämmplatten und Kalkputz

Als erstes Innendämmsystem hat die „Thermoroom-Innendämmung zusammen mit dem Innendämmsystem „weber.therm eco“ aus Kalkputz eine RAL-Zertifizierung erhalten.

Bei dem System wird die „Ther­moroom“-Holz­faser­dämm­platte von Gutex mit dem Klebe- und Armierungsmörtel „weber.therm 301“ auf­ge­klebt. Das System wurde vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung geprüft. Holz­faser­dämmplatten und Kalk­putz zeichnen sich demnach durch Bestwerte bei Dif­fu­sions­offenheit, Feuchte­puf­fer­vermögen und aktiver Feuchte­transportleistung aus. Die Dämmplatte hat das Format 1200 x 500 mm, es gibt sie in Dicken von 20 bis 100 mm. Sie hat eine Wärmeleitfähigkeit von 0,039 W/mK. Bei denk­malgeschützten Gebäuden sind Innendämmungen im Bestand eine gute Möglichkeit, Gebäude nachträglich zu dämmen.

Gutex Holzfaserplattenwerk GmbH Co. KG
79761 Waldshut-Tiengen
Tel.: 07741/6099-0
Fax: 07741/6099-57
info@gutex.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-1-2

Innendämmung aus Holzfaser

Die neue Holzfaser-Innendämmplatte Gutex Thermoroom vereint alle Voraussetzungen für eine optimale Innendämmung. Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit mit ?=0,040 W/mK sorgt die Dämmung für eine...

mehr
Ausgabe 2009-03

Dicke Holzfaserdämmplatte

Die für Holzständerkonstruktionen gängigen Dämmplattendicken des WDV-Systems Thermowall von Gutex liegen bei 40 bis 100 mm und werden jetzt durch eine weitere Platte in 120 mm Dicke ergänzt....

mehr
Ausgabe 2011-10

Holzfaserdämmung für oberste Decke

Wenn die Dachfläche ungedämmt ist, fordert die EnEV 2009 die oberste Decke bis 2011 zu dämmen (U-Wert mindestens 0,24 W/m2K). Ein unkomplizierter Aufbau ist hier mit Gutex Holzfaserdämmplatten...

mehr
Ausgabe 2012-06

Dachdämmung bietet Lärmschutz

Im Fokus vieler Dachsanierungen steht neben der Wärmedämmung die Luftschallreduzierung. Hier bietet sich eine Kombination aus Zwischensparren- und Aufdachdämmung an: zwischen den Sparren die...

mehr
Ausgabe 2011-06

Dämmkeil aus Holzfasern

Bei der Innendämmung von Außenwänden muss man auch an die angrenzenden Bauteile wie Decke, Boden und Innenwände denken. Ab einer Temperatur kleiner gleich 12,6 °C muss der Bauteilanschluss mit...

mehr