Kastenfenster-Modernisierung erhält historisches Stadtbild von Berlin

Kastendoppelfenster sind in Deutschland und Europa seit Jahrhunderten weit verbreitet. Doch immer mehr der kulturhistorisch bedeutsamen Häuseraugen verschwinden aus dem Stadtbild und machen Platz für normale Wärmedämmfenster. „Das ist bei vielen altehrwürdigen Gebäuden der falsche Weg. Der Erhalt dieser kulturhistorisch wertvollen Fenster durch eine ganzheitliche Aufarbeitung ist ohne großen Aufwand möglich“, so Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster+
Fassade (VFF).

Kastendoppelfenster der „Altberliner Art“ bestehen aus zwei Einfachfenstern, die über ein Futter miteinander...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-09

Spezialfenster für den Denkmalschutz

Altbauten bestechen durch ihre Großzügigkeit und ihren hochherrschaftlichen Auftritt: „Liebhaber klassischer Architektur legen Wert auf hohe Decken, breite Treppenhäuser sowie reichhaltig...

mehr
Ausgabe 2019-1-2

Einbruchhemmende Fensterklebungen

Mit „Ottocoll S 81“ geklebte Fensterkonstruktionen sind ge-mäß EN 1627-1630 nach RC2 und RC3 geprüft und zugelassen. Dabei lassen die mit dem Kleb- und Dichtstoff gefertigten Fenster keine...

mehr
Ausgabe 2010-03

Modernisierung des Märkischen Viertels

Ende September 2008 gab das Berliner Wohnungsunternehmen Gesobau AG den Start der Komplett-Modernisierung von 13?000 Wohneinheiten des „Märkischen Viertel“ bekannt. Dort hat die Fehrbelliner...

mehr
Ausgabe 2009-06

Neuerkerode: Ein Dorf wird energetisch saniert

Die energetische Modernisierung von Neuerkerode geht in ihre Umsetzungsphase: Nun soll die Modernisierung des gesamten Gebäudebestandes der Stiftung im Dorf Neuerkerode erfolgen. Ziel ist es, den...

mehr
Ausgabe 2018-1-2

Stahlverstärkte Holz-Portalfenster für das Berliner Schloss

Die Planung und Herstellung der Portalfenster für das Berliner Schloss gilt als eines der derzeit technisch anspruchsvollsten Projekte im Holzfensterbau in ganz Europa. Der Auftrag für die...

mehr