Metallicfarbe für Relieftapete

Die Oberflächentechnik „Ribbons“ eignet sich besonders für Akzentwände. Basis der Technik ist die Relieftapete „StoTap Infinity“, die zwei Anstriche mit einer Metallicfarbe erhält – in unserem Beispiel in blau-grün.

Der Untergrund sollte mindestens eine Q3-Qualität haben, im Zweifel muss also eine Ausgleichsspachtelung ausgeführt werden. Zudem ist zu empfehlen, die Fläche zu grundieren (mit „StoPrim Color“, einer Grundierung auf Silicon-Kieselsolbasis). Das verhindert das Durchscheinen des Untergrunds. Außerdem sollte man die Rückseite der Tapete vor dem Verkleben sorgfältig abkehren.

Arbeitsschritte „Technik Ribbons“

Als Kleber kommt hier ein schadstoffgeprüfter Vlieskleber auf Dispersionssilikatbasis zum Einsatz („StoTap Coll“). Das transparente Material ist frei von Lösemitteln und Weichmachern sowie emissionsarm und für Glattvliese optimiert. Es wird in ausreichender Menge über ein bis zwei Bahnen gleichmäßig auf die Wand aufgetragen. Zunächst legt der Handwerker die Vliestapete („StoTap Infinity“, hier im Design TI 3002) blasenfrei und sorgfältig auf Stoß in das nasse Kleberbett ein. Die Relieftapete aus Spezial­vlies eignet sich aufgrund der Strapazierfähigkeit auch für Wände in stark frequentierten Gebäuden. Sie ist schadstoff­geprüft, weichmacherfrei, wasserdampfdurchlässig und in 13 Strukturen erhältlich.

Die Tapetenbahn kann noch in der nassen Kleberschicht etwas verschoben werden, das lässt der Vlieskleber problemlos zu. Kleberreste auf der Oberfläche sollten sofort mit einem feuchten, sauberen Tuch abgewischt werden. Die Tapete hat keine Weichzeit. Sobald der Kleber trocken ist, wird die emissionsarme Effektbeschichtung („StoColor Metallic“, hier im Farbton 35821M) zu 50 bis 100 Prozent mit Wasser verdünnt als Lasur in Richtung des Tapetendessins mit dem Flächen­streicher „Orel-Mix“ aufgebürstet. Dann muss die Oberfläche erneut trocknen, bevor der Arbeitsgang mit Material im selben Farbton wiederholt wird.

Tipp: Erfolgt der zweite (oder dritte) Lasurauftrag in einem anderen Farbton, entsteht eine sehr feine, lineare und samtig anmutende Oberfläche mit subtilen Farbreflexionen.

Autor

Jan Birkenfeld leitet die Presseagentur PR Nord in Braunschweig und betreut die Firma Sto bei der Pressearbeit.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

Weichmacherfreie Relieftapete

Als erste weichmacherfreie Relieftapete führt Sto jetzt StoTap Infinity in den Markt ein. Die hoch widerstandsfähige Tapete ist als schwer entflammbar eingestuft (Brandwiderstandsklasse B1). Das...

mehr
Ausgabe 2015-05

Die dritte Dimension

Eine dreidimensionale Relieftapete, kombiniert mit einer leicht glänzenden Schlussbeschichtung, führt zur besonderen Tiefe und Eleganz der Oberfläche „Pearl TI 3005“. Grundlage ist die...

mehr
Ausgabe 2013-03

Funkelnde Streifen

Zunächst wird der Kleister angerührt und in einer Breite von ein bis zwei Bahnen ausreichend und gleichmäßig auf die Wand aufgetragen. In das nasse Kleisterbett legt der Handwerker die...

mehr
Ausgabe 2018-10

Eine Relieftapete verleiht der Oberflächentechnik „Strings“ ihre edle Textur

Grafische Muster betonen Innenwände meist in ihrer Höhe oder Breite und geben dem Raum eine edle Note. Mit der schadstoffgeprüften Relieftapete „StoTapInfinity“ lassen sich solche dekorativen...

mehr
Ausgabe 2011-11

Drunter und drüber

StoTap Pro 500 ist ideal für strukturlose Beschichtungen: Es deckt ebene, aber unregelmäßig-fleckige Untergründe ab und hat eine gleichmäßige Vorbeschichtung – eine wesentliche Voraussetzung...

mehr