Wellenhimmel

Im Zuge der Sanierung einer Schwimmhalle montierten die Trockenbauer auf einer korrosionsgeschützten Metallunterkonstruktion eine stark geschwungene Decke aus zementgebundenen Bauplatten. Daran wird deutlich, wie biegsam die wasserfesten Platten tatsächlich sind.

In der ursprünglichen Planung zur Sanierung der Schwimmhalle sollten die vorhandenen Unterzüge der Dachkonstruktion einfach umbaut werden. In Gesprächen kristallisierte sich jedoch eine optisch wesent­lich ansprechendere Lösung heraus: Durch eine wellen­förmig geschwungene Decke über dem Schwimmbecken wurde eine völlig neue Optik geschaffen.  

Korrosionsgeschützte Unterkonstruktion

Die durch die Unterzüge schwer und hart wirkende Rohdecke aus Stahlbeton erhielt eine Unterkonstruktion gemäß DIN EN 13964 und DIN 18168 aus drucksteifen Noniusabhängern, Grundprofilen und Trageprofilen. Aufgrund der geschwungenen Form der Decke wurde aus Sicherheitsgründen die Zahl der Abhänger leicht erhöht. Die Grundprofile kamen im ausgemessenen Radius vorgebogen auf der Baustelle an. Die Trageprofile, CD-Schienen, montierten die Trockenbauer parallel zu den späteren Wellen.

Die Ausführung erfolgte in Schwimmbadqualität in chlorhaltiger Luft, die gesamte Unterkonstruktion ist entsprechend korrosionsgeschützt. Hierbei mussten die zusätzlich erforderlichen Deckschichten nach DIN EN 12944, Kategorie C-5, ausgeführt werden. Montiert wurde die Unterkonstruktion an der Rohdecke mit Befestigungsmitteln aus so genannten nichtrostenden austenitischen Stählen. Zusätzlich setzten die Handwerker eine korrosionsbeständige Beschichtung mit C-5 L ein.

 

Platten direkt vor Ort gebogen

Die Trageprofile wurden einlagig mit der zementgebundenen Bauplatte Aquapanel Cement Board Indoor beplankt und mit korrosionsgeschützten Maxi-Schrauben aus dem System von Knauf Perlite befestigt. Zur Umsetzung der wellenförmigen Decke konnte die absolut wasserbeständige und schimmelresistente Bauplatte direkt vor Ort auf die gewünschte Biegung gebracht werden, mit einem Radius von 2 m. Zur Vorbereitung der Rundungen waren zwei Holzmodelle für konvexe und konkave Wölbung nötig, die auf der Baustelle als Maß dienten für die 30 cm breiten Plattenstreifen.

 

Malerfertige Oberfläche in Q 3

Die Deckenstöße verschlossen die Trockenbauer mit Fugenspachtel und Fugenband. Die Befestigungsmittel verspachtelten sie ebenfalls und beseitigten anschließend alle eventuellen Unebenheiten mit Hand- beziehungsweise Stielschleifern. Nach vollflächiger Grundierung kam der Aquapanel Fugen- und Flächenspachtel zum Einsatz einschließlich einer vollflächigen Gewebeeinlage in 4 mm Dicke. Die Ausführung der Oberfläche erfolgte malerfertig in Q 3. Den Abschluss bildet ein weißer Akustikspritzputz fumi S3 mit Korngröße 2,7 mm in 12 bis 15 mm Dicke, aufgetragen in vier Spritzgängen mit jeweils 3 bis 4 mm Auftrag.

Eine umlaufende Schattenfuge im Abstand von 5 mm sorgt für den Decken-/Wandanschluss. Ihre Kanten werden durch spezielle UD-Profile geschützt, die alle 3 cm eingeschnitten sind und dadurch, der Plattenwölbung angepasst, gebogen werden können.

 

Robuste, wasserbeständige Decke in geschwungener Form

Alle Arbeiten an der Decke wurden von einem fahrbaren Standgerüst aus ausgeführt. Insgesamt verarbeiteten die Trockenbauer etwa 290 m2 Cement Board Indoor. Im Zeitraum von vier Wochen konnten sie die Decken fertigstellen. Alle Beteiligten sind froh über die attraktive Gestaltung der Wellendecke, die gleichzeitig auch bauphysikalisch eine sehr hochwertige Lösung darstellt, da die robuste, ballwurfsichere Decke durch den Einsatz der Zementbauplatten absolut wasserbeständig und schimmelresistent ist.

 

Autor

Dipl.-Ing. Rainer Völkner ist Leiter der Anwendungstechnik bei der Firma Knauf Perlite in Dortmund.

Die zementgebundenen Bauplatten wurden direkt vor Ort gebogen

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-09

Geschwungene Trockenbaukonstruktion in Berliner Dachgeschoss

In Berlin-Wilmersdorf haben Handwerker mit Trockenbauplatten eine knapp 50 m lange Dachgeschossfläche zum  ungewöhnlichen Büro umgestaltet. Dafür wurden die Platten stark gebogen und auf...

mehr
Ausgabe 2012-06

Leuchtende Decke im Schwimmbad in Abensberg

„Einbau einer Decke mit Beleuchtung“ – so lautete die Aufgabenstellung, mit der sich der Bauherr eines privaten Schwimmbades im vergangenen Jahr in Abensberg an das ortsansässige...

mehr
Ausgabe 2013-09

Schwungvolle decke Decke aus gewölbten Zementbauplatten für das Schwimmbad im Hildesheimer Fitness-Center Elan

Im Sommer dieses Jahres konnte die Erweiterung des Fitness- und Wellnessparks Elan in Hildesheim nach Plänen von Ulf Narten vom Büro Konzept hoch 3 aus Gehrden abgeschlossen werden. Insgesamt 5,8...

mehr
Ausgabe 2010-06

Gegen Feuer und Wasser

Die zementgebundene Bauplatte Aquapanel Cement Board Indoor von Knauf Perlite ist der Baustoffklasse A1 gemäß DIN EN 13501-1 zugeordnet, nicht brennbar und absolut wasserbeständig. In Nass- und...

mehr
Ausgabe 2014-04

Mit Leichtigkeit an die Decke

Mit dem neuen, nur 8 mm dünnen Aquapanel Cement Board SkyLite und seinem geringen Gewicht von etwa 10,5 kg/m2 erhalten Handwerker jetzt außergewöhnliche Gestaltungsfreiheit für den Deckenbau mit...

mehr