Goldene Akustikdecken im „König von England“

1712 eröffnete am Stuttgarter Schillerplatz eines der ersten Kaffeehäuser Deutschlands – der spätere Gasthof „König von England“. Nach seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg entstand am selben Ort ein Verwaltungsgebäude, das seit 1984 unter Denkmalschutz steht. Für die Nutzung durch Baden-Württembergische Landesministerien wurde es nun für rund sieben Millionen Euro umfassend saniert und modernisiert. Ziel der Sanierung war es, den für die Entstehungszeit typischen Gebäudecharakter zu erhalten und zugleich zeitgemäße Ausstattungsstandards zu schaffen. Für eine optimale Raumakustik und „köngliche“ Optik des zum Konferenzraum umgebauten Dachgeschosses wählten die Architekten vom Stuttgarter Büro zsp Architekten eine goldfarben eloxierte Akustikdecke aus Aluminiumgewebe – einem ganz neuartigen CMP-Gewebe (CMP steht für Composite) – der Gebr. Kufferath AG (GKD) aus Düren. Dank einer Aluminiumwabenträgerplatte ermöglicht es die Verlegung von großformatigen, biegefesten Paneelen. Ein Akustikvlies als Zwischenlage optimiert die Raumakustik. Insgesamt wurden auf rund 100 m2 Paneele von 3,45 m Breite und 1,25 m Länge verlegt. Die ganze Kons-
truktion ist sehr formstabil und zugleich leicht, was Verarbeitung und Befestigung der großen Paneele vereinfachte. Die Wabenträgerplatte wird durch ein rückseitig angebrachtes Lochblech mit einfachen L-Profilen an der Unterkonstruktion befestigt. So entstand im Dachgeschoss des „König von England“ eine glänzende Deckenfläche mit monolithischer Wirkung.

x

Thematisch passende Artikel:

Aus Holz, Stroh und Lehm gebaut Nachhaltiger Neubau eines Zweifamilienhauses in Bad König

Das ungewöhnliche Zweifamilienhaus mit Büroräumen, einer Gesamtfläche von 250 m² und einem gekrümmten Sparrendach war nach Bauende 2010 das erste Strohballen-Wohnhaus in Hessen. Gelegen auf...

mehr
Ausgabe 2020-09

Muschelkalkputz für die "Goldene Schachtel" auf dem Dom-Römer-Areal in Frankfurt am Main

Die b?ndig in der Fassade liegenden, hellgraugr?n lackierten Kastenfenster, werden durch eine feine Putzlineatur umfasst

Wo einst das Technische Rathaus der Stadt Frankfurt am Main stand, erstreckt sich seit 2018 das neue Dom-Römer-Quartier. Auf dem 7000 m2 großen Areal befinden sich Rekonstruktionen der Altstadt, die...

mehr
Ausgabe 2009-1-2

Spukschloss

Bisher nur ein Spuk im Bundestag und in den Köpfen der geplagten Wettbewerbsjury soll es nun Realität werden: das Stadtschloss in Berlin. Gebaut wird das so genannte Humboldt-Forum nach Plänen des...

mehr
Ausgabe 2018-12

PVC-Schutzbodenbelag in Schloss Neuschwanstein recycelt

Blick in den Thronsaal - kaum ein optischer  Unterschied zwischen Original umd PVC-Fotoboden

König Ludwig II. von Bayern ließ das äußerlich einer mittelalterlichen Ritterburg nachempfundene Schloss Neuschwanstein ab 1869 mit großem Aufwand errichten. Neben den Wohn- und...

mehr
Ausgabe 2008-09

Prototyp Umnutzung eines Lagerhauses in Hamburg zum Automobilmuseum

Die beiden Hamburger Unternehmer Oliver Schmidt und Thomas König sind nicht nur gute Freunde, sondern auch begeisterte Sammler seltener Automobile – deutsche Rennwagen, Sondermodelle, Designstudien...

mehr