MEG zeichnet beste Werke der Montagsmaler aus

Die MEG Maler Einkauf Gruppe eG hat das Engagement des Förderkreises „Montagsmaler“ gewürdigt und die besten Werke aus dem vergangenen Jahr gekürt. Dafür sind die zwölf jungen Maler und Malerinnen, die sich jeden Montagabend kulturhistorisch bedeutsamen Handwerkstechniken widmen, mit insgesamt 24 Beiträgen ins Rennen gegangen.

Bewertet wurden sie von einer vierköpfigen Experten-Jury, welcher der MEG -Vorstandsvorsitzende Frank Möller, MEG- Vertriebsvorstand Thomas Eßer, Malerblatt-Chefredakteur Martin Mansel sowie Maler- und Lackierermeister Werner Schledt angehörten.

Lasuren, Vergolden, Nassschliff und mehr

Die 24 Einreichungen auf 80x80 cm großen Tafeln bildeten ein großes Spektrum von traditionellen Mal-und Kreativtechniken ab, darunter Arbeiten mit Schlagmetall, Dekorspachtelungen, Lasuren mit Spirituseffekten und Folienabklatschtechnik, Nassschliff, Vergoldung, freihändiges Aufmalen einer Olivenholzmaser mit Essiglasur, Freihandzeichnen, Tuschen nach traditioneller chinesischer Manier oder auch Delfter und Fayence-Malerei.

„Die Montagsmaler haben mit viel Fein- und Gestaltungsgefühl an den Werken gearbeitet“, zeigt sich Förderkreis-Leiter Norbert Dehmel mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden. „Sie haben Techniken mit einem hohen Schwierigkeitsgrad gemeistert, Geduld und Ausdauer bewiesen und künstlerisch äußerst anspruchsvoll gearbeitet.“ „Wir von der MEG Maler Einkauf Gruppe eG finden es toll, dass die Montagsmaler sich hier in ihrer Freizeit engagieren und die traditionellen Handwerkstechniken erlernen“, sagt MEG- Vorstandsvorsitzender Frank Möller. „Es ist uns als MEG Maler Einkauf Gruppe eG ein besonderes Anliege,n das Malerhandwerk im Allgemeinen und den Nachwuchs, der mit so viel Talent und Herzblut für die Zukunft im Handwerk steht, im Besonderen, zu unterstützen.

Ausgezeichnet worden sind folgende acht Werke:

„Chinesischer Drachen“ von Jasa Folnegovic, Malerwerkstätten Mensinger GmbH, Frankfurt

„Elefant“, „Erkenne Dein Maß“ und „Fayence“ von  Firooz Esmaieli, Malerwerkstätten  Mensinger GmbH, Frankfurt

„Fleurs lumineuses“ von  Justin Schnarr, Arta Jäger GmbH, Obertshausen

„Kormoran-Fischer“ von Jacqueline Kuhn, Malerwerkstätten Mensinger GmbH, Frankfurt

„Schleierschwanz-Goldfische“ von Corinna Grünewald, Zilch Malermeister GmbH, Offenbach

„Tutu“ von Tanja Hauer, Westphal Maler GmbH, Neu-Isenburg

Die  ausgezeichneten Werke sind künftig am Hauptsitz der MEG Maler Einkauf Gruppe eG in Wiesbaden als Dauerausstellung zu sehen.

Die Montagsmaler:

Der Förderkreis „Montagsmaler“ findet seit 2017 regelmäßig montagabends von 18 bis 21 Uhr statt und richtet sich an junge Auszubildende und Gesellen, die ihre Fähigkeiten um traditionelle Techniken wie Vergoldung, Marmorierung, Stuckgießen, Graumalerei oder Kalligrafie ergänzen wollen. Diese sind insbesondere für die Restauration und Denkmalpflege von Bedeutung.

Zu den Teilnehmer zählen junge Nachwuchstalente, die ihren Beruf mit Leidenschaft ausüben und zum Teil bereits während ihrer Ausbildung oder auch bei Wettbewerben auf lokaler, landes-

und bundesweiter oder sogar europäischer Ebene brillierten. Geleitet wird der Kurs von Norbert Dehmel. Der erfahrene Maler hat sich während seiner jahrzehntelangen Arbeit unter anderem auf historische Maltechniken und Illusionsmalerei spezialisiert und ist bundesweit bekannt als Meister seines Fachs.

Die Montagsmaler sind Teil der langfristig angelegten Ausbildungsoffensive der Maler-und Lackiererinnung Rhein-Main. Deren Ziel ist die Sicherung von gut ausgebildeten Fachkräften für das Maler-und  Lackiererhandwerk.


Über die MEG Maler Einkauf Gruppe eG

Die aus der MEG West und der MEG Süd-West fusionierte MEG Maler Einkauf Gruppe eG wird von über 3.000 Handwerksbetrieben getragen und ist mit einem gruppenweiten Umsatz von rund 200 Mio. Euro der größte Fachgroßhändler des Maler-und Lackiererhandwerks im Westen Deutschlands. „Wir verstehen uns als starker Partner des Handwerks und der Industrie und beweisen das täglich an insgesamt 49 Standorten in fünf Bundesländern“, heißt es.  

www.meg.de

 

 

Thematisch passende Artikel:

Janick Mensinger aus Frankfurt ist Deutschlands bester Maler

Der deutsche Meister im Malerhandwerk kommt erneut aus Hessen und heißt Janick Mensinger. Nach seinem Erfolg beim Landesleistungswettbewerb gewann der Malergeselle der Malerwerkstätten Mensinger aus...

mehr
03/2018

Graumalerei: Gemalter Stuck an einem Berliner Gründerzeithaus

Echter Stuck oder gemalt: Von weitem l?sst sich das bei dieser Fassade an einem Gr?nderzeithaus in der Berliner Tellstra?e 13 nicht entscheiden Foto: Thomas Wieckhorst

Die Immeo-Gruppe kann bundesweit in 17 Städten rund 40?000 Wohnungen ihr Eigen nennen. Neben Essen und Oberhausen, dem Gesellschafts- und Verwaltungssitz der Gruppe, besitzt Immeo seit 2011 auch in...

mehr

Maler-Nationalteam blickt auf erfolgreiches Jahr 2023 zurück

Im Mittelpunkt stand die Verabschiedung von drei Mitgliedern des Nationalteams. Zeitgleich wurde die Aufnahme von vier jungen Malerinnen in die Elite des Malerhandwerks gefeiert. Das teilt der...

mehr
10/2023

Sto-Stiftung organisiert DenkmalCamp in Rumänien für 20 Maler- und Stuckateurazubis

20 Maler- und Stuckateurazubis konnten im Rahmen des DenkmalCamps der Sto-Stiftung zehn Tage im rum?nischen Martinsdorf verbringen

Das DenkmalCamp im rumänischen Martinsdorf hatten wir von der Redaktion der bauhandwerk vor zwei Jahren besucht. Das Projekt ging auch in diesem Jahr weiter: Am 28. Juli hieß es für 20 Lehrlinge...

mehr
04/2013

Pinsel, Bürsten, Rollwerkzeuge Herstellung und Anwendung hochwertiger Werkzeuge für das Malerhandwerk

Für Künstlerpinsel wurden die Haare von Rind, Marder, Dachs, Iltis, von Eichhörnchen, Ziegen und sogar von Fischottern verarbeitet. Besen und Bürsten entstanden aus Rosshaar und pflanzlichen...

mehr