Farbgestaltung im Multiplex-Kino blue Cinema Cinedome in Muri bei Bern

Die Marke blue Cinema steht für ein breites Filmangebot sowie beste Kinotechnik und außergewöhnlichem Komfort. Das 2018 in Muri bei Bern neu eröffnete Multiplex-Kino Cinedome beweist eindrucksvoll, dass zu einer starken Markenidentität auch ein einzigartiges Farb- und Materialkonzept gehört.

Zehn mit modernster Bild- und Tontechnik und bequemen Lounge-Sesseln ausgestattete Kinosäle versprechen im blue Cinema Cinedome in Muri bei Bern fantastische Filmerlebnisse. Im Cinebowling mit integrierter Sportsbar kommen zudem Sportbegeisterte auf ihre Kosten. Erweitert wird das Entertainment- und Freizeit-Angebot durch eine Game Zone, die speziell für Kinder konzipierte Kids Corner und ein Burgergrill-Restaurant.

Wiedererkennbares Farb- und Materialkonzept 

Herzstück des vom Büro meierpartner architekten aus Wetzikon entworfenen Gebäudes ist das große Foyer, von dem aus man über eine imposante Freitreppe zu den Kinosälen auf der oberen Etage gelangt. Für die innenarchitektonische Gestaltung waren Holzer Kobler Architekturen aus Zürich und Berlin in Kooperation mit zweikant architekturen und Lichtvision Design GmbH verantwortlich. Auf Wunsch des Auftraggebers gestalteten sie das große Foyer wie einen Duty-free-Shop-Bereich: Auf dem Weg in die Kinosäle können die Besucher entspannt von Stand zu Stand spazieren und sich dabei bequem mit Snacks und Getränken eindecken.

Holzer Kobler Architekturen entwarfen für die blue Cinema ein einmaliges innenarchitektonisches Konzept. Mit fließenden Formen, Raumschichtungen, speziell kreierten Leuchten mit abhängendem Metallgewebe und eigens entwickelten, flexibel einsetzbaren Einbauten und Möbeln gaben sie der Lobby und den teilweise doppelgeschossigen Aufenthaltsbereichen eine einzigartige Ausstrahlung.

Im Kontext mit dem baulichen Corporate Design wurde ein Farb- und Materialkonzept entwickelt, das an verschiedenen Standorten der blue Cinema Kinos in unterschiedlichen Kombinationen individuell angewendet werden kann, der Identität der Marke aber dennoch treu bleibt. Tiefschwarz und Schiefergrau für die Kinosäle, Verkehrsschwarz und -weiß für die Treppenhäuser und den Eingangsbereich sowie ein leuchtendes Grün für Mobiliar und Einbauten bilden einen spannenden Farb-Dialog mit dem hölzernen Boden sowie den bronzefarbenen Treppen und Leuchten.

Perfekte Oberflächen mit hoher Funktionalität 

Eine hohe Aufenthaltsqualität ist das Eine, technische Anforderungen wie Strapazierfähigkeit und Belastbarkeit sind das Andere. Im blue Cinema Cinedome in Muri brachte der mit der Ausführung sämtlicher Malerarbeiten beauftragte Betrieb Gerd Mair AG aus Thalwil mit Brillux-Produkten beides unter einen Hut. „Die Gerd Mair AG arbeitet seit vielen Jahren mit Brillux zusammen und hat auch schon einige Kinoprojekte ausgeführt“, erklärt Enrico Aubry, Verkaufsleiter bei Brillux. „Für dieses große Projekt kam Herr Mair mit dem Wunsch nach Beratung auf uns zu. Sowohl ich als auch mein Kollege Peter Schweizer, Technischer Berater, waren mehrfach vor Ort auf der Baustelle, um das Malerteam zur Produktauswahl zu beraten und bei technischen Fragen zur Seite zu stehen.“

Auf Empfehlung von Brillux setzten die Maler für die Beschichtung sämtlicher Wände im Foyer, den Fluren sowie in den zehn Kinosälen „Superlux ELF 3000“ ein. Die hochwertige Innendispersion meistert durch ihre hohe Deckkraft, den hervorragenden Verlauf und eine lange Offenzeit auch schwierige Lichtverhältnisse. So entstanden selbst auf großen Flächen mit direktem Seitenlicht oder vielfältigen Streiflichtsituationen ansatzlose stumpfmatte Anstriche. In den Kinosälen wurde „Superlux ELF 3000“ über das Brillux-Farbsystem in den gewünschten Mengen in den Farbtönen Tiefschwarz (Scala 99.0069) sowie in einem dunklen Grauton (Scala 60.06.27) eingefärbt. Die Treppenhäuser und der Eingangsbereich wurden in Schwarz, Grau und Weiß gestaltet.

Für die mit Schalllochplatten ausgestatteten Decken kam „Dolomit ELF 900“ zum Einsatz. Die Allround-Innendispersion hat ebenfalls eine hohe Deckkraft und einen hervorragenden Verlauf. Die Türen und Zargen lackierten die Maler zunächst mit dem „Hydro-PU-Tec Vorlack 2020“ vor und sorgten anschließend mit „Hydro-PU-Tec Seidenmattlack 2088“ für eine hochwertige Schlusslackierung. „Das Lacksystem ,Hydro-PU-Tec‘ ist wasserbasiert und liefert dank modernster PU-Bindemitteltechnologie Premium-Ergebnisse“, erläutert Aubry. „Zugleich überzeugen die
beschichteten Oberflächen durch eine hohe Licht­beständigkeit und eine extrem geringe Vergilbungsneigung.“ Die Treppengeländer erhielten einen Beschichtungsaufbau mit „Lacryl Allgrund 246“ als Haftvermittler und einer ebenfalls anschließenden Lackierung mit „Hydro-PU-Tec Seidenmattlack 2088“.

Autor

Helena Mense Oliveira ist Produktmanagerin Dispersionen bei der Firma Brillux in Münster.

Baubeteiligte (Auswahl)

 

Bauherr blue Cinema, CH-Muri, www.bluecinema.ch 

Planung meierpartner architekten ag, CH-Wetzikon, meierpartner.swiss

Innenarchitektur Holzer Kobler Architekturen, CH-Zürich/Berlin, holzerkobler.com

In Zusammenarbeit mit zweikant architekturen und Lichtvision Design  

Maler- und Lackiererarbeiten Gerd Mair AG, CH-Thalwil, malerthalwil.ch 

Farben und Lacke Superlux ELF 3000, Dolomit ELF 900, Hydro-PU-Tec Vorlack 2020, Hydro-PU-Tec Seidenmattlack 2088, Lacryl Allgrund 246

Brillux, Münster, www.brillux.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-7-8

Bunte Holzböden mit Versiegelung

Ob Massivholz- oder Landhausdielen, Schiffsboden oder Parkett – Holzböden erfreuen sich bei der Inneneinrichtung nach wie vor großer Beliebtheit. Neben naturbelassenen stehen auch farbige...

mehr
Ausgabe 2020-09

Dunkle Farbtöne auf WDVS

Bei der Gestaltung mit dunklen Farbtönen gab es lange Zeit erhebliche Einschränkungen. So galten zum Beispiel Intensivfarbtöne und dunkle Farbtöne immer als schwierig beziehungsweise nicht...

mehr
Ausgabe 2013-04

Gesunde Innenräume

Die neue Brillux Silikat-Innenfarbe Kalisil ELF 1809 basiert auf Kaliwasserglas als Bindemittel. Sie ist somit nicht nur emissionsarm, lösemittel- und weichmacherfreie sondern enthält auch keine...

mehr
Ausgabe 2019-10

Metallicfinish in jedem Farbton

Das transparente „Hydro-PU Metallicfinish“ wird als Schlussbeschichtung auf „Hydro-PU“-Spritzlacke appliziert. So kann sich jeder Wunschfarbton in eine seidenglänzende Metallic-Lackierung...

mehr
Ausgabe 2010-09

Sicheres Spritzlackieren leicht gemacht

Neue wasserbasierte Lacke sind in vielerlei Hinsicht bereits so leistungsfähig wie lösemittelbasierte Lacke. Wann immer die Materialapplikation im Spritzverfahren erfolgt, müssen...

mehr