Umbau der Integrierten Gesamtschule in Braunschweig-Volkmarode

Freundlich, hell und farbenfroh präsentiert sich das Schulzentrum Volkmarode in Braunschweig nach Abschluss der Sanierungs- und Umbauarbeiten. Von den stark beanspruchten und sanierungsbedürftigen Gebäuden aus den 1970er Jahren ist nichts mehr zu sehen.

Die Einhaltung des baulichen und konstruktiven Brandschutzes stellte die Architekten der pbr AG während der gesamten Bauphase vor besondere Herausforderungen. Im Zuge der Sanierung wurden die Außenwände des gesamten Bestandsgebäudes zurückgebaut. Um die Fassade schnell wieder zu schließen, kamen vorelementierte Holzständerwandelemente mit Fensteröffnungen zum Einsatz. Diese wurden jeweils zwischen die Stützen gesetzt und an den Trägern und der Rohdecke montiert. Ebenfalls vorgefertigt wurden die Bereiche vor den Stützen und Decken. Sie wurden vor Ort miteinander verbunden. Die hinterlüftete Vorhang­fassade wurde abschließend an der Holzständerwand montiert. Um diese zu­sätzlich vor Witterungseinflüssen zu schützen, brachten die Handwerker eine Wetterdichtbahn hinter der Fassade an. Im Zuge des Innenausbaus doppelten sie die Innenseiten der Außenwände mit Gipskartonplatten auf. Eine Folie zwischen Holzwand und Gipskartonplatte sorgt dabei für eine dampfdichte Ebene. Zur Errichtung neuer Wände, die den Brandschutzanforderungen entsprechen, baute man Träger ein, an die die Handwerker anschließend Trokckenbauwände montiert.

Um dem Gebäude einen eigenen Charakter zu verleihen, erhielt das gesamte Ensemble eine Fassade aus Faserzementplatten, so dass Übergänge zwischen Alt- und Neubau nicht sichtbar sind. Eingeschossige Gebäudeteile wurden mit beigen Platten, mehrgeschossige mit anthrazitfarbenen Platten verkleidet. Fenster als langgezogene Bänder betonen die horizontale Gebäudeform. Vorgesetzte, farbige Glaspaneele in rot und gelb verkleiden die Wandanschlusswände und lassen ein lebhaftes Fassadenbild entstehen, das dem neuen Schulgebäude einen individuellen Charakter verleiht.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-10

Mit Farbe, Muster oder eigenem Logo

Unter dem Namen „Design“ bietet Fermacell bunte und bedruckte Trockenbauplatten an. Sie sind in jeder gewünschten Farbe, mit Holz- oder Steinoptik oder mit einem Aufdruck nach Wahl lieferbar. Dabei...

mehr
Ausgabe 2011-09

Einzelkämpfer: Montagehilfe für GK-Platten

Mit dem 2004 auf der Nürnberger Erfindermesse mit Gold ausgezeichneten MoWi-Set kann ein einziger Monteur problemlos die Arbeit erledigen, für die vorher mindestens zwei benötigt wurden. Das Set...

mehr
Ausgabe 2016-09

Dämmen mit Vakuum

Für eine vorgehängte hinterlüftete Fassade gibt es die Vakuumdämmplatten von Variotec in zwei Varianten. Die eine ist schwer entflammbar (B1), die andere normal entflammbar (B2). Die beiden...

mehr
Ausgabe 2016-03

Berliner Neubau mit rundem WDVS

Beeindruckende Rundungen und lange Bossennuten prägen ein neues Wohn- und Geschäftsgebäude in Berlin-Mitte. An der Fassade sind kaum gerade Kanten zu finden. Das hat die Ausstattung der etwa 4000...

mehr
Ausgabe 2015-06

Stabiler Türeinbau dank Statikstütze

In leichte Trennwände eingebaut kann die neue Knauf Statikstütze hohe Türblattgewicht von bis zu 170 kg aufnehmen und die bisher üblichen, von Trockenbauern bauseits angefertigten Stützen...

mehr