Unverwechselbare Wandgestaltung in Sichtbetonoptik für Zahnarztpraxis „Zähne im Zentrum“ in Münster

Eyecatcher der neuen Zahnarztpraxis „Zähne im Zentrum“ in Münster ist die mit „Creativ Sentimento 78“ in Sichtbetonoptik mit integriertem Logo gestaltete Wandfläche im Empfangsbereich. Eine kreative Wandgestaltung, mit der der Qualitätsanspruch der Zahnärzte sichtbar in der Wand verewigt ist.

In der Hafenstraße 43 in Münster fanden die Zahnärzte Dr. Dominik Breuer und Dr. Hendrik Repges die geeigneten Räume, um sich mit einer eigenen Zahnarztpraxis selbständig zu machen: „Unser Ziel war eine Praxis, die spürbar macht, dass wir als Zahnärzte bis ins Detail größten Wert auf Ästhetik und Qualität legen. Eine Praxis, die den Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich macht.“ Um dieses Ziel zu erreichen, wurden die Räumlichkeiten komplett entkernt und völlig neu gestaltet. „Die Auftraggeber wünschten sich für ihre Praxis eine unverwechselbare Identität. Im Zuge der Revitalisierung gelang es allen Projektbeteiligten, in nur drei Monaten und toller Teamarbeit, die Räume in der Hafenstraße 43 in ein modernes Zahnheilkundezentrum zu verwandeln, das auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten perfekt ausgerichtet ist“, erklärt Dipl.-Ing. Innenarchitektin Christiane Düpmann, NWD Nordwest Dental, die mit dem innenarchitektonischen Konzept und der dentalspezifischen Installationsplanung beauftragt war.  

Zahnarztpraxis im Industriestyle

Das Ergebnis der Neugestaltung ist eine Zahnarztpraxis im Industriestyle, die geprägt ist von rohem Beton, Sichtmauerwerk und Stahl – Materialien, die in Kombination mit der klaren Struktur und den modernen, cleanen Behandlungsräumen eine spannende Mischung ergibt. Den Mittelpunkt der zweigeschossigen Praxis bildet die zentral positionierte Treppe aus Stahl. Um diesen offenen Platz herum wurden der Empfang, die insgesamt sieben Behandlungsräume, der Röntgenraum, die Sanitärbereiche und Personalräume angeordnet. Unverwechselbar und identitätsstiftend ist die von der Malerbetrieb Theodor Schulz in Sichtbetonoptik gestaltete Wandfläche mit dem Logo der Zahnarztpraxis „Zähne im Zentrum“. „Zu dem Projekt kamen wir über eine Anfrage von Architektin Eva Heinrichs, die für die Bauleitung, Architektur und die statische Abstimmung verantwortlich war“, berichtet Malermeister Ralf Appel, Geschäftsführer der Theodor Schulz GmbH & Co. KG. „Die Idee mit der Wandgestaltung in Sichtbetonoptik ergab sich aus der Architektur der Praxis. In diesem Zusammenhang wandte sich Frau Heinrichs mit dem Wunsch einer Sichtbetonfläche mit Logo an uns.“  

Sichtbetonoptik mit Logo

Wandflächen in Sichtbetonoptik vermitteln Robustheit und schaffen durch ihre lebendige Optik einen Loftcharakter. Die Flächen zeichnen sich durch einen changierenden Oberflächeneffekt mit silikatischen Glanzpunkten aus. Diese Ausführungstechnik bietet zudem den Vorteil, dass individuelle Schriftzüge oder Logos als Hoch-Tief-Technik umgesetzt werden können. Mit dem Farbtonblock Creativ Mineralische Wandgestaltung steht für diese Art der Wandgestaltung ein spezielles Spektrum an Betonfarbtönen sowie eine neutrale Graureihe zur Verfügung.

Für die Wandfläche in der Zahnarztpraxis galt es, das Logo der Zahnärzte zu integrieren. Dazu mussten zunächst die Position und die Größe des Logos geklärt werden. Gemeinsam mit Eva Heinrichs und den beiden Zahnärzten traf sich Malermeister Ralf Appel in der Praxis. „Mit einem Beamer projezierten wir das Logo an die Wand. So konnten wir den exakten Standort, die Größe und die Schriftform des Logos genau festlegen“, erklärt Ralf Appel. 

Ausführung der Marmor-Feinputztechnik in Sichtbetonoptik

In kleinerem Stil hatten die Maler bereits Erfahrung mit der mineralischen Wandgestaltung – dem Marmor-Feinputz auf Kalkbasis in Sichtbetonoptik. Zur Unterstützung des ausführenden Malers war Stephan Choinowski, Technischer Berater bei Brillux bei der Herstellung der Sichtbetonoberfläche mit vor Ort. „Auf der Baustelle sind wir die einzelnen Arbeitsschritte zur Erstellung der Sichtbetonoptik mit dem Mitarbeiter der Theodor Schulz GmbH & Co. KG im Detail durchgegangen und standen mit Rat und Tat zur Seite. So ergab sich ein tolles Zusammenspiel“, beschreibt Stephan Choinowski die Zusammenarbeit.

Der Untergrund war Gipskarton, der zunächst mit dem „Briplast Universal-Handspachtel ELF 1882“ in der Oberflächenqualität Q 3 von Hand gespachtelt wurde. Die gesamte Wandfläche erhielt anschließend eine Grundspachtelung mit „Creativ Sentimento 78“. Im nächsten Schritt wurde das Logo mit negativer Schablonentechnik an der gewünschten Position  auf die Wand geklebt. Es folgte ein weiterer Spachtelgang mit „Creativ Sentimento 78“. Aus der noch feuchten Spachtel­masse wurde die Folie entfernt. Den im wahrsten Sinne des Wortes letzten Schliff erhielt die dekorative Wandfläche durch Schleifen und abschließendes Polieren.  

Gleichmäßige glatte Wandflächen für Behandlungsräume

Neben der kreativ gestalteten Wandfläche im Empfangsbereich hat das Malerunternehmen auch den Trockenbau, den Einbau des Trockenestrichs, die Strahlenschutzwand im Röntgenraum, sämtliche weiteren Malerarbeiten sowie den Einbau der Glastüren ausgeführt. Die Wände in den Behandlungsräumen, dem Implantationsraum, dem Röntgenraum, den Sanitärbereichen und dem Mundhygieneraum sowie in den Personalräumen grundierten die Maler mit „Lacryl Tiefgrund ELF 595“, einer wässrigen Hydrosol-Grundierung auf Mikroemulsionsbasis. Um glatte, gleichmäßige, strukturlose Oberflächen zu erhalten, kamen der „Briplast Airlessspachtel ELF 1890“ und das „Lightvlies 130“ zum Einsatz. Für die medizinisch genutzten Praxisräume war eine Innendispersion gefordert, die die Ansprüche an die Hygiene mit einem hochwertigen, glatten Oberflächenbild vereint. Brillux Verkaufsberater Wilfried Rüger empfahl den Zahnärzten die Premium-Innendispersion „Sensocryl ELF 267“. „Das Reinacrylat-Wandfinish ist insbesondere für den Einsatz in anspruchsvollen Bereichen wie Arztpraxen und Krankenhäusern konzipiert. Die mit „Sensocryl ELF“ beschichteten Flächen punkten sowohl mit hoher Strapazier- und Reinigungsfähigkeit, hoher Deckkraft und geringer Verschmutzungsneigung als auch mit Beständigkeit gegenüber Desinfektionsmitteln. Durch den guten Verlauf entstehen gleichmäßige, lackähnliche Oberflächen, die den Wänden ein besonders edles Aussehen verleihen.“ Mit dem „Impredur Seidenmattlack 880“ erzielte das Malerteam auf den Türzargen hochwertige Lackierungen in Spitzenqualität. Die Rohbeton-Wandflächen und das im Wartezimmer freigelegte Sichtmauerwerk erhielten zur Verfestigung, Versiegelung und Imprägnierung eine matte Beschichtung mit „Creativ Viviato 72“ in transparent.

Autor

Simon Heuermann ist Produktgruppenberater Raum-Design bei der Firma Brillux in Münster.

Baubeteiligte (Auswahl)

Bauherr Dres. Breuer und Repges, Münster, http://zaehneimzentrum.de

Innenarchitektur und Dentalplanung

Dipl.-Ing. Innenarchitektin Christiane Düpmann, Nordwest Dental, Münster, www.nwd.de

Architektin Dipl.-Ing. Architektin und Dipl.-Betriebswirtin Eva Heinrichs, Witech, Münster,  www.witech-ms.de

Ausbauarbeiten Malerbetrieb Theodor Schulz, Münster, https://theodor-schulz.de

Technische Beratung und Verkaufsberatung Stephan Choinowski und Wilfried Rüger, Brillux, Münster, www.brillux.de

 

Eingesetzte Produkte

Creativ Sentimento 78, Lacryl Tiefgrund ELF 595, Lightvlies 130, Briplast Universal-Handspachtel ELF 1882, Briplast Airlessspachtel ELF 1890, Senso­cryl ELF 267, Impredur Seidenmattlack 880,Creativ
Viviato 72 / Brillux, Münster, www.brillux.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-09

Wie man mit der Samteffekttechnik „Velluto“ wolkige Strukturen gestalten kann

Wer eine hochwertige, individuelle Gestaltung mit schöner Tiefenwirkung und einem an Cumulus-Wolken erinnernden Charakter mit dezent metallischer Optik für eine Innenwand möchte, ist bei der...

mehr
Ausgabe 2017-7-8

Wie man mit Spachtel und Farbe Rost-Optik an die Wand bringt

Rost an der Wand: das klingt erst einmal wenig attraktiv. Doch die so genannte Rostoptik liegt im Trend. Mit Spachtelmasse und einer getönten Lasur lässt sich eine solche Oberfläche an jeder Wand...

mehr
Ausgabe 2017-10

Bunter Blickfang aus Naturfarben

Dass Zahnarztpraxis nicht gleich Zahnarztpraxis sein muss, beweist die Kinder- und Jugendzahnärztin Dr. Sandra Goedecke. Hinter der Eingangstür ihrer Mainzer Praxis finden große und kleine...

mehr
Ausgabe 2009-1-2

Überstreichbarer Wand- und Deckenbelag

Relief von Brillux ist ein überstreichbarer Wand- und Deckenbelag auf Vliesträger, der dem Maler in Verbindung mit Farben fast unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Relief wird von Malern...

mehr
Ausgabe 2019-10

Metallicfinish in jedem Farbton

Das transparente „Hydro-PU Metallicfinish“ wird als Schlussbeschichtung auf „Hydro-PU“-Spritzlacke appliziert. So kann sich jeder Wunschfarbton in eine seidenglänzende Metallic-Lackierung...

mehr