Fortbildung am Bau wieder im Aufwind

„Der Bau ist die Branche der Zukunft: Für eine zukunftsfeste Sicherung des Fachkräftepools bietet die Bauwirtschaft ihren Beschäftigten eine einmalige brancheneigene Aufstiegsstruktur an“, heißt es vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie. Nach der dualen Ausbildung ebnen Kurse zur Vorarbeiterin oder zum Vorarbeiter sowie zur Werkpolierin oder zum Werkpolier den Weg zum beruflichen Aufstieg. Nach einer pandemiebedingten Pause habe sich die Nachfrage nach Aufstiegsfortbildungen in der Bauwirtschaft wieder erholt. Die Zahlen erreichen jedoch noch nicht wieder das Vor-Corona-Niveau. 

„Wir haben als Branche schon vor Jahren erkannt, dass eine gesunde Nachwuchsförderung wichtig für unsere Unternehmen ist und daher seit 2012 eine eigene Karriereleiter zwischen der Facharbeiterin und Facharbeiter und den staatlichen Fortbildungen zur geprüften Polierin und Polier oder der Meisterin und Meister eingerichtet“, blickt Bauindustrie-Hauptgeschäftsführer Tim-Oliver Müller auf das Erreichte zurück. „Nach einem Aussetzen der Kurse aufgrund der Pandemie konnten wir von Mai 2021 bis April dieses Jahres 789 neue Vorarbeiter und 631 neue Werkpolierer fortbilden. Gegenüber dem Vorjahr befinden wir uns mit Steigerungen von 39 beziehungsweise 35 Prozent zwar in einem starken Aufwind, konnten jedoch noch nicht das Vorkrisenniveau von 1.470 beziehungsweise 950 geprüften Personen auf den beiden Stufen erreichen.“  (bhw/ela)

Hintergrund

Kurse und anschließende Prüfungen auf den Niveaustufen Vorarbeiter/-in und Werkpolier/-in vermitteln den Teilnehmenden weitergehende Kenntnisse und Fertigkeiten in einer Reihe von Spezialqualifikationen in den Bereichen Hoch- und Tiefbau und befähigen sie zudem zur Mitarbeiterführung. Partner der 2012 geschlossenen Vereinbarung über die Durchführung von Aufstiegsfortbildungen in der Bauwirtschaft sind die Tarifpartner HDB, ZDB und IG Bau.

Thematisch passende Artikel:

2012-09

Vorarbeiter im Malerhandwerk Fortbildung zum "Geprüften Vorarbeiter im Maler- und Lackiererhandwerk"

Jährlich bietet die MEGA eG im hauseigenen Schulungszentrum in Hamburg diese spezielle Schulung für Maler und Lackierer an. Entstanden ist sie in Kooperation mit der Maler- und Lackierer-Innung...

mehr

Bauindustrie veröffentlicht Neuausgabe der „Bauwirtschaft im Zahlenbild“

In der Reihe der konjunkturellen und statistischen Publikationen hat die Bauindustrie die Neuausgabe der „Bauwirtschaft im Zahlenbild“ jetzt veröffentlicht. Die bei Bauunternehmern, Journalisten...

mehr

Ukraine-Krieg: Bauindustrie korrigiert Konjunktur-Prognose nach unten

Die Bauindustrie kämpft mit den Auswirkungen des Ukraine-Krieges: Vor diesem Hintergrund und angesichts der hohen Unsicherheit über die weitere Entwicklung der geopolitischen Rahmenbedingungen...

mehr

Bauindustrie fordert mehr Wucht im Wohnungsbau

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, 400.000 neue Wohnungen pro Jahr, davon 100.000 öffentlich gefördert, zu bauen. Doch die seit Monaten stark gestiegenen Baumaterial- und somit Baupreise...

mehr

Bauindustrie trotzt der Corona-Krise

Die Umsätze steigen um 5,9 Prozent und die Unternehmen schaffen 22.500 neue Arbeitsplätze

„Die Bauunternehmen haben es 2020 geschafft, der Corona-Krise zu trotzen und ihre Umsätze zu erhöhen. Die Bauwirtschaft erweist sich damit einmal mehr als Stütze der Gesamtwirtschaft. Geholfen hat...

mehr