Gefaltete Decke im Erika-Fuchs-Museum in Schwarzenbach/Saale

Das neue Erika-Fuchs-Museum für Comic und Sprachkunst in Schwarzenbach/Saale ist ein Treffpunkt für Freunde von Entenhausen und seine Bewohner. Mit dem Neubau erinnert die Stadt an ihre bekannteste Bewohnerin: Die Kunsthistorikerin Dr. Erika Fuchs, die für ihre Wortschöpfungen bekannt wurde, die weit über 40 Jahre die Sprechblasen der Comics aus Entenhausen füllten. Die Planung übernahm der Karlsruher Architekt Dominik Burkard vom Planungsbüro für Baukunst, der 2011 als Sieger aus einem Architekturwettbewerb hervorging. Die Bauleitung oblag dem Hofer Architekturbüro ghsw Architekten. Nach dreijähriger Bauzeit öffnete das Museum im August 2015.

Im Gebäude verlegte Trockenbauer Markus Opitz von der Firma M & M Innenaus­bau aus Berg im Eingangsbereich eine luftreinigende Akustikdesigndecke, System GSG4-Fuge von Vogl Deckensysteme. Im Obergeschoss befindet sich eine gefaltete VoglThermotec-Decke, System Spachtelfuge. Nicht ganz einfach war die Montage: „Wenngleich sehr viele Einbauten und Zwänge in der Aufbauhöhe bestanden, konnte dennoch ein Deckenspiegel, wie es sich in dieser Dachfaltung auszeichnet, umgesetzt werden. Durch seine Gestaltung erfüllt er alle technischen Anforderungen, indem die Raumwirkung im Vordergrund steht“, sagt Architekt Dominik Burkhard. Damit die mit Schattenfugen ausgeführten Deckendreiecke ihre klimatische Funktion erfüllen, sind die Teile zuerst ausgemessen und als Formteile vom Hersteller individuell angefertigt worden. Nach Befestigung der Platten an einer drucksteifen, planebenen Unterkonstruktion wurden die Fugen mit dem in Kartuschen gefüllten Spachtelmaterial satt ausgespritzt. Vor dem Aushärten der Masse wurden die Überstände mit einem Spachtel abgestoßen. Im nächsten Schritt klebt der Trockenbaufachmann die nahe dem Fugenbereich liegenden Lochreihen ab. Danach konnten sie die Fugen mit Finishmaterial nachspachteln. Sollten durch die Spachtelmasse Löcher verschlossen sein, werden diese mit einem Lochplattenrad wieder geöffnet. Nach vollständiger Trocknung der Verspachtelung wird diese mit dem Handschleifer bearbeitet.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-06

Freitragende Brandschutzdecke

Freitragende Deckensysteme kommen meist dann zum Einsatz, wenn eine hohe Installationsdichte im Deckenbereich die fachgerechte Montage abgehängter Deckensysteme nicht zulässt. Die freitragende Decke...

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Frei tragendes Deckensystem

Meist sind es konstruktive Randbedingungen, die den Einsatz von frei tragenden Deckensystemen erforderlich machen. Besonders in gewerblich genutzten Gebäuden mit einem hohen Installationsgrad unter...

mehr
Ausgabe 2015-1-2.

Deckensystem für Korridore

Das System F von Knauf AMF ist ein freigespanntes Deckensystem mit einer Spannweite von bis zu 2,50?m, das ohne Verbindung zur tragenden Decke auskommt und sich deshalb besonders für die Montage in...

mehr
Ausgabe 2015-03

Dunkle Decke senkt in Londoner Museum die Gräuschkulisse

Das 1920 eröffnete Imperial War Museum in London gehört zu den bedeutendsten Kriegsmuseen der Welt. Entsprechend viel Geld – 40 Millionen Pfund, also knapp über 50 Millionen Euro – investierte...

mehr
Ausgabe 2012-7-8

Decken aus Metallgewebe

Die GKD – Gebr. Kufferath bietet Gewebe aus Metall auch für Decken an. Die neuen Deckensysteme verhüllen die unter der Decke installierte technische Gebäudeausrüstung. Selbstverständlich werden...

mehr